Das Kulturhaus der BASF in Schwarzheide bleibt weiter im Gespräch für ein mögliches Impfzentrum in Oberspreewald-Lausitz. „Wir sind bereit, uns der Umsetzung eines Impfzentrums im Landkreis Oberspreewald-Lausitz anzunehmen und dies für unsere Bürgerinnen und Bürger voranzutreiben. Voraussetzung ist jedoch, dass das Land verlässlich und ausreichend Impfstofflieferungen bereitstellen kann“, sagt Landrat Siegurd Heinze (parteilos). Aufgrund der geringen Impfstoffmengen werden landesweit derzeit keine neuen Impftermine vergeben. Alle Termine sind ausgebucht.

BASF-Kulturhaus in Schwarzheide für Impfzentrum OSL geeignet

Heinze hatte nach Gesprächen mit der BASF-Geschäftsführung bereits zu Beginn der Diskussion zu möglichen Corona-Impfungen im November 2020 neben dem Lausitzring das Kulturhaus in Schwarzheide ins Gespräch gebracht. Der Standort wurde unter anderem aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage, der Größe und der technischen Voraussetzungen priorisiert.
Corona in Oberspreewald-Lausitz Bekommt OSL-Kreis jetzt doch ein Impfzentrum?

Senftenberg, Potsdam

Um sich vor Ort über Abläufe und Details zu informieren, besichtigte am vergangenen Freitag eine kleine Delegation mit Gesundheitsdezernent Alexander Erbert, Vertretern des Bereiches Brand- und Katastrophenschutz, der BASF Schwarzheide sowie des Klinikums Niederlausitz das Impfzentrum in Cottbus. Bei der Einrichtung von Impfzentren soll den Landkreisen und kreisfreien Städten fortan eine größere Bedeutung zukommen. Konkrete Informationen dazu werden Anfang Februar erwartet.

7-Tage-Inzidenz in Oberspreewald-Lausitz liegt bei 267

Derweil sind am Donnerstag, 28. Januar, 41 neue Corona-Fälle im Landkreis gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der neuen Fälle binnen einer Woche auf 100.000 Einwohner, liegt aktuell bei 267.
Fünf Menschen sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden im Zusammenhang mit einer Covid-Infektion verstorben. Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle in OSL liegt nun bei 185.
Im Klinikum Niederlausitz in Senftenberg sind am Mittwoch 28 Corona-Patienten in Behandlung, davon 13 auf der Intensivstation. Drei Menschen müssen beatmet werden. Die Fallzahlen sinken in der vergangenen Tagen leicht.

Lübbenau bleibt Corona-Hotspot in OSL

Insgesamt sind nun 4826 nachgewiesene Corona-Fälle in OSL registriert, davon 549 aktuelle. 4092 Menschen gelten als genesen. Die meisten aktive Fälle gibt es derzeit in Lübbenau: Dort sind 186 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. In Senftenberg gibt es laut Gesundheitsamt derzeit 81 aktive Fälle, in Calau 50, im Amt Ortrand 46 und in Lauchhammer 40. Die wenigsten Fälle hat die Gemeinde Schipkau mit 19.
Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.