Auf der Autobahn 13 zwischen Calau und Bronkow hat es am Dienstag (19. Juli 2022) erneut gekracht. Wieder sind mehrere Personen verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden
Gegen 10.30 Uhr ist die Polizei über einen Verkehrsunfall auf der A13 zwischen Calau und Bronkow in Richtung Dresden informiert worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist ein Pkw mit einem Lkw zusammengestoßen. Ersten Aussagen des Fahrers zufolge war erhebliche Übermüdung und daraus resultierender, sogenannter „Sekundenschlaf“ die Unfallursache. Bei dem Unfall sind drei Personen verletzt worden. Alle drei - im Alter von 17 bis 23 Jahre - mussten ins Krankenhaus gebracht werden, ein Insasse des Pkw per Hubschrauber. Die Fahrer des Pkw und Lkw sind nach Information der Polizei unverletzt geblieben. Für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen musste die A13 bis in die Mittagszeit gesperrt werden.
Zur Höhe der Sachschäden liegen noch keine Informationen vor.
Erst am Sonntagabend hat es auf der A13 zwischen Calau und Bronkow einen Unfall gegeben. Eine fünfköpfige Familie wurde dabei schwer verletzt.