Groß Beuchow oder „Großbeuche“, wie die Einheimischen noch sagen, war jahrhundertelang ein abgelegenes Rittergut mit einer Burganlage. In den Chroniken taucht es erstmalig 1346 als Großinbichow auf; die Schreibweise änderte sich mehrfach und geht wohl auf den slawischen Personennamen Bych zu...