Wenn am 14. August 2021 zum „Tag der Lieberoser Heide“ gerufen wird, stehen Namen auf der Rednerliste, die aufhorchen lassen: Geschäftsführer, Mitarbeiter, ein Minister. Die zuletzt mit Hochdruck verfolgte Neuausrichtung der Internationalen Naturausstellung (INA) scheint sich darin zu spiegeln.
Im Herbst vergangenen Jahres waren die beiden jungen Chefs freigestellt und gekündigt worden. Seither war um die Neuausrichtung gerungen wurden, unter anderem Ende Mai bei der Gesellschafterversammlung.

Wirtschaftsförderer leitet nun auch Naturausstellung Lieberoser Heide

Nun unterzeichnet Gerhard Janßen als Geschäftsführer der INA die Einladung für den „Tag der Lieberoser Heide“. Bekannt ist er im Landkreis aus einer zumindest geografisch ganz anderen Ecke: als Chef der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG), einer kreiseigenen Tochtergesellschaft mit Sitz in Wildau. Ursprünglich hatte es geheißen, er übernehme „nur“ als Interims-Leiter die INA. Doch offenbar ist er tiefer in die komplexe Thematik eingestiegen. Der Chefposten wird erst voraussichtlich im Herbst neu ausgeschrieben. Janßen bleibt zunächst Geschäftsführer im Auftrag des Landkreises und moderiert den ersten Block der Tagesveranstaltung zur Entwicklung der INA Lieberoser Heide.

Lieberose

Deren Rednerliste ist hochrangig: Umweltminister Axel Vogel (Die Grünen) wird laut Programm über Aktivitäten des Landes zur Unterstützung des Großprojekts sprechen. Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil sich das Land mit einem Bekenntnis zur INA lange schwer getan hatte.

Unterstützung aus Strukturwandel auch für Lieberoser Heide?

Neu ist weiter, dass die Anbindung an den Strukturwandel gesucht wird. Lausitzbeauftragter Dr. Klaus Freytag wird möglichen Rückenwind aus Strukturwandel-Projekten aufzeigen. Dazwischen stellt LDS-Umweltdezernentin Heike Zettwitz die Neuausrichtung der INA an sich vor, wie sie in den vergangenen Monaten erarbeitet wurde.
In einem zweiten Diskussionsblock geht es um die Wald- und Wildnisentwicklung. Flankiert wird der Tag der Lieberoser Heide von zahlreichen Angeboten der vielen ehrenamtlichen Akteure: Radtouren, Führungen durch Rohkunstbau, ein Markt der Möglichkeiten, Kulinarisches und mehr. Beginn ist um 10 Uhr am 14. August an der Lieberoser Darre. Informationen gibt es auf der komplett neu überarbeiteten Internetseite der INA www.ina-lieberose.de. Auch diese darf wohl mit als Ausdruck der Neuausrichtung gewertet werden.

Lieberose