Das Haus am Ernst-von-Houwald-Damm 6 in Lübben, in dem sich heute das Restaurant „Altes Gärtnerhaus“ befindet, wurde bereits Ende des 19. Jahrhundert gebaut. Laut Webseite des Lokals war der erste Bewohner der Lübbener Schlossgärtner. Es ist ein Zeugnis der seit dem Biedermeier beliebt gewordenen Sommerhäuser. Das Wohnhaus ist denkmalgeschützt.
Das Gebäude erlebte mehrere Besitzerwechsel, bevor es durch die Stadt Lübben gekauft wurde. In den Folgejahren verfiel es immer mehr. 1996 gab es erneut einen Besitzerwechsel und das Haus wurde instand gesetzt. Im Erdgeschoss befindet sich nun ein Restaurant mit Biergarten und im Dachgeschoss unter anderem eine Ferienwohnung.
2005 mietete Anett Körner das Alte Gärtnerhaus und führt seit dem das Lokal nach ihren Vorstellungen weiter.

Was gibt es im Alten Gärtnerhaus in Lübben zu essen?

Das Speisenangebot ist sehr vielfältig. Es befinden sich sowohl italienische Mahlzeiten (zum Beispiel Spaghetti arrabbiata) wie auch gutbürgerliche deutsche Gerichte (zum Beispiel gebratener Zander mit Salzkartoffeln auf Dillsauce) auf der Karte. Darüber hinaus gibt auch die spreewaldtypischen Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl. Ergänzt wird das Ganze unter anderem mit argentinischen Rindfleischgerichten. Auch gibt es ein Angebot für Kinder.

Das sind die Öffnungszeiten und Kontaktdaten vom Alten Gärtnerhaus in Lübben

Reservierungen nimmt das Lokal auf seiner Webseite über ein Kontaktformular an. Telefonisch kann unter +49 3546 18 69 56 reserviert werden.
Montag hat das Restaurant geschlossen. Von Dienstag bis Donnerstag ist es von 17 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Von Freitag bis Sonntag von 12 Uhr bis 22 Uhr.