Die ARD zeigt anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung den mehrfach preisgekrönten Film „Gundermann“ von Andreas Dresen über den legendären Lausitzer Liedermacher Gerhard „Gundi“ Gundermann am Mittwoch, 30. September, um 20.15 Uhr. Bereits am 23. September hatte der Film seine TV-Premiere beim Kultursender Arte.

Gundermann – Das Sprachrohr des Lausitzer Reviers

Gerhard Rüdiger Gundermann (geboren am 21. Februar 1955 in Weimar; gestorben am 21. Juni 1998 in Spreetal) war ein deutscher Liedermacher und Rockmusiker. In der DDR galt der Baggerfahrer Gundermann ab den 1980er Jahren als Sprachrohr der Menschen im Lausitzer Braunkohlerevier. Nach der deutschen Wiedervereinigung widmete er sich verstärkt dem Umweltschutz und äußerte sich kritisch über die soziale Entwicklung im Osten Deutschlands. Seine oft von einem melancholischen Unterton geprägten Lieder spiegeln teils eine sehr persönlich wirkende Auseinandersetzung mit den Themen Leben, Tod und Sterben wider. Durch die derart vermittelten Themen gelten Gundermanns Lieder als getragen von einer persönlichen Authentizität. Der wegen seiner IM-Tätigkeit für die DDR-Staatssicherheit nicht unumstrittene Gundermann starb im Alter von 43 Jahren an einem Schlaganfall. Er hinterließ eine Frau und vier Kinder und wurde in Hoyerswerda beigesetzt.

Youtube

Gundermann – Ein preisgekrönter Film

Der Film über den singenden Bagerfahrer wurde 2019 sechsfach mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller, Bestes Szenenbild und Bestes Kostümbild. Insgesamt war „Gundermann“ in zehn Kategorien nominiert.
2019 erhielt Alexander Scheer den Bayerischer Filmpreis und den Günther-Rohrbach Preis für die Beste Hauptrolle. Eva Weißenborn wurde im gleichen Jahr mit dem Deutschen Schauspielerpreis für die Beste weibliche Nebenrolle geehrt. 2018 wurde der Film mit dem Gilde Filmpreis als Bester Film National gekürt.
Noch heute ist der Film in der Arte-Mediathek zu sehen. Bis zum 5. Oktober ist „Gundermann“ in der ARD Mediathek abrufbar. Wiederholungen im Fernsehen gibt es am Donnerstag, 1. Oktober, um 0.45 Uhr auf ARD und am Samstag, 3. Oktober, um 20.15 Uhr sowie am Dienstag, 6. Oktober, um 0.05 Uhr auf One.