Mit knapp 300 Hektar Wasserfläche zählt der Dreiweiberner See zu den kleineren Gewässern des Lausitzer Seenlandes. Zwei Bereiche laden zum Baden ein: Der Weißkollmer Strand am Nordufer, der Lohsaer Strand im Süden. Während in Weißkollm die Wasserqualität seit jeher makellos ist, mussten Badegäste in Lohsa in der Vergangenheit diverse Nachteile in Kauf nehmen. Dazu gehörten verschmutzte Badekleidung, stark nach Metall riechende Haut nach...