Eine solch heftige Veränderung innerhalb von 24 Stunden hat es bei den Corona-Zahlen in den vergangenen Monaten selten gegeben: Vom Hoffnungsfall wird der Landkreis Bautzen innerhalb eines Tages wieder zum Ernstfall. Schon wieder gibt es einen neuen Inzidenz-Höchstwert.
Schreck am Freitagmorgen (26. November 2021): Die Corona-Inzidenz im Landkreis Bautzen schnellt auf ein neues Allzeit-Hoch hinauf: 1683,8. Noch am Tag zuvor war der Wert auf 1027,5 gefallen. Die Hoffnung auf minimale Entspannung bleibt nicht lange. Mit diesem Wert ist der Kreis Bautzen wieder bundesweit Zweiter. Nur im Erzgebirgskreis ist die Inzidenz mit 2006,2 noch höher.

Vier weitere Corona-Todesfälle im Kreis Bautzen

Die Zahlen sind erschreckend: In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis laut Angaben des Robert-Koch-Instituts 5018 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, entfallen davon allein 999 Fälle auf den Freitag (26. November 2021). Auch die Anzahl der Menschen, die in Verbindung mit Covid 19 verstorben sind, steigt wieder deutlich. Laut Angaben der Kreisverwaltung sind im Kreis Bautzen vier weitere Personen im Zusammenhang mit Corona gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Toten im Landkreis auf 973.

Kreis Bautzen: Zahl der Menschen in Quarantäne wird weiter steigen

Auch die Zahl der Erkrankten steigt seit Tagen rasant. Zurzeit sind laut Landratsamt 10 208 Personen nachweislich mit Covid 19 infiziert. Knapp 8000 Menschen sind in Quarantäne. Diese Zahl werde jedoch noch deutlich steigen, heißt es, weil eine Vielzahl von Quarantäne-Bescheiden noch nicht erstellt sind.