Im Gebiet des Windparks Rehfeld ist am Montagnachmittag, 18. Juli, erneut ein Feuer ausgebrochen. Wie die Leitstelle Lausitz mitteilt, wurden Feuerwehr-Kräfte kurz nach 16 Uhr alarmiert, weil im Gebiet südlich des Falkenberger Ortsteils eine starke Rauchentwicklung zu sehen war.
Vor Ort fand die Feuerwehr eine etwa einen Hektar große Brandfläche vor. Den circa 50 alarmierten Feuerwehrleuten mit 17 Fahrzeugen gelang es danach recht schnell, den Brand auf Waldfläche und Ödland unter Kontrolle zu bringen. Um etwa 18:30 Uhr wurde der Brand als gelöscht gemeldet, kurz darauf gegen 19 Uhr konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.

Falkenberg

Sehr hohes Waldbrand-Risiko in Brandenburg

Inmitten eines weiteren heißen und trockenen Sommers wird aktuell für fast ganz Brandenburg die höchste Waldbrand-Gefahrenstufe 5 ("sehr hohe Gefahr") gemeldet. In Elbe-Elster kam es in diesem Sommer bereits zu mehreren Wald- und Forstbränden, auch das Areal des Windparks Rehfeld war davon vor einem Monat schon einmal betroffen. Den größten Waldbrand des Jahres in Elbe-Elster und Brandenburg hatte es an der Grenze zu Sachsen in der Gohrischheide gegeben.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf lr.de.