Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf der B101 nahe Hartmannsdorf bei Schönewalde im Landkreis Elbe-Elster ereignet. Das teilt die Polizei mit. Besonders tragisch: Bei dem Unfall kam eine 18-jährige junge Frau ums Leben. Ein 19-Jähriger wurde leicht verletzt.
Laut Polizei wollte die Fahrerin in einem Hyundai-Kleinwagen gegen 7 Uhr von der Kreisstraße aus Richtung Neuerstadt auf die B101 auffahren. Es ist davon auszugehen, dass sie den Pkw VW-Tiguan der auf der Bundesstraße unterwegs war, übersehen hat. Der, so Polizeisprecher Ralph Meier in Cottbus, ist in die Fahrerseite des Kleinwagens reingefahren. Der Hyundai wurde von der Straße geschleudert und kam auf dem Dach zum Liegen.

Geht auch Polizisten nahe

Für die 18-jährige Fahrerin aus dem Bereich Jessen im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt kamen alle Rettungsversuche zu spät. Der 19-jährige Tiguan-Fahrer, das Fahrzeug trug das Kennzeichen von Potsdam-Mittelmark, wurde leicht verletzt. „Der junge Mann hatte Glück im Unglück. Aber wenn zwei junge Menschen an einem so schweren Unfall beteiligt sind und einer noch sein Leben lassen musste, dann geht das auch Polizisten sehr nahe“, so Ralph Meier.
Warum die junge Frau den Tiguan nicht wahrgenommen hat, und wie genau es zu dem Unfall kam, müssen jetzt die Kriminalpolizei und Sachverständige der Dekra klären.
Nach schwerem Unfall in Elbe-Elster Autofahrer erliegt seinen Verletzungen

Falkenberg

Ersthelfer zeigen an Unfallstelle Courage

Am Unfallort waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst auch die Feuerwehren aus Schönewalde, Stolzenhain und Hartmannsdorf im Einsatz. Die Feuerwehren der Stadt Schönewalde sind wegen der Nähe zur Bundesstraße für solche Unfälle gut ausgerüstet. „Aber hier konnte niemand der jungen Frau mehr helfen. Ersthelfer, die noch vor den Einsatzkräften am Unfallort waren, haben viel Courage bewiesen, die Frau aus dem Auto geborgen und versucht, sie zu reanimieren. Aber vergeblich“, sagte Einsatzleiter Steffen Karschunke, Stadtbrandmeister in Schönewalde, zur Rundschau.
Die Bundesstraße war über mehrere Stunden voll gesperrt. Die Höhe des Sachschadens schätzt die Polizei auf mehrere zehntausend Euro.

Elsterwerda

Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR-Online.