Am Mittwoch, 8. Dezember, steht in Schlieben im Schafstall des Drandorfhofes von 11 bis 19 Uhr eine nächste Impfaktion in der Region Herzberg an. Dafür haben sich bisher etwa 500 Personen für einen Termin vormerken lassen. Anmeldungen für die Boosterimpfung sind unter den Telefonnummern 035361 35632 oder 035361 35625 sowie für die Erst- oder Zweitimpfung unter 035361 35614 weiterhin möglich.
Als sehr erfolgreich schätzen die Organisatoren den Sonderimpftag in Falkenberg im Medizinischen Versorgungszentrum MediFalk vom vergangenen Samstag ein. 720 Impfungen sind verabreicht worden, davon etwa 150 Erstimpfungen. Vor dem Ärztehaus in der Freiherr-vom-Stein-Straße hatten sich Warteschlangen gebildet. Doch es ging zügig voran.

Dank aus Mühlberg an alle Beteiligten

Manuela Albrecht aus Mühlberg, die sich einen Termin gesichert hatte, schreibt danach an die RUNDSCHAU: „Herzlichen Dank an alle, die am Impftag in Falkenberg beteiligt waren, ob es die Personen am Telefon bei der Terminvergabe waren, oder die freundliche Frau, die an der Tür den Einlass koordinierte, die Damen und Herren, die im Innenbereich die Namen kontrollierten und das weitere Vorgehen steuerten, sowie natürlich auch dem Ärzte-und Schwesternteam und allen Machern dieses Tages, die im Hintergrund tätig waren. Alles war sehr gut organisiert. Ich traf viele freundliche Menschen. Das kurzweilige Warten auf dem Parkplatz war für mich gar kein Problem.“
„Wir haben viel Lob gehört, dass es so gut organisiert war. Die Patienten waren alle glücklich, dass sie den Impftermin wahrnehmen konnten. Es ist geflutscht. Dank der guten Organisation durch die Stadt sind wir gut vorangekommen“, so Zaussinger.

Ärztin im Ruhestand hilft mit

Zum Impfteam am Samstag gehörte auch die sich bereits im Ruhestand befindende Falkenberger Allgemeinmedizinerin Dr. med. Gabriele Grieger. Sie hatte sich frühzeitig als Hilfe angeboten. „Wenn man jeden Tag von den Corona-Entwicklungen in der Zeitung liest, ist man froh, etwas dagegen tun zu können“, begründet sie ihren Entschluss, mit dabei gewesen zu sein.
Alle Beiträge rund um Corona in Brandenburg und Sachsen gibt es auf unserer Themenseite.