Ein gemütlicher Plausch am Glühweinstand, vorweihnachtliche Klänge von der Bühne, der Duft von gebrannten Mandeln in der Luft: Zwei Jahre lang mussten die Gubener auf ihren Weihnachtsmarkt wegen der Corona-Pandemie verzichten. Am kommenden Wochenende können sich die Neißestädter nun auf die Rückkehr dieser Traditionsveranstaltung freuen. Allerdings sollten sich die Besucher auf die eine oder andere Änderung einstellen.
Wie wichtig der Weihnachtsmarkt für Guben ist, auch wenn er sich nicht mit den wochenlangen Märkten in Dresden oder im benachbarten Cottbus messen kann, ist den Organisatoren bewusst. „Unsere sozialen Kontakte waren ja in den vergangenen Jahren stark beschnitten. Sich mit Freunden treffen, einen Glühwein trinken und der Musik lauschen, das war halt nicht möglich“, sagt zum Beispiel Franziska Emmrich aus der Stadtverwaltung.
Kerstin Geilich vom Marketing- und Tourismusverein sieht das ganz ähnlich: „Der diesjährige Weihnachtsmarkt ist besonders wichtig, weil die Leute endlich wieder die Gemeinschaft erleben können und auch wollen. Wir haben das gerade am 1. Advent zum Einschalten der Festbeleuchtung gemerkt: So voll war die Frankfurter Straße noch nie.“ Manch Händler sei aus dem Staunen nicht herausgekommen.

Der Weihnachtsmarkt lockt viele Leute in Gubens Innenstadt

Entsprechend wichtig sei der Weihnachtsmarkt auch für die Altstadthändler: „Der Markt lockt nun einmal viele Menschen und somit potenzielle Kunden in die Stadt.“ Doch nicht nur in den Geschäften, sondern auch an den Ständen auf dem Friedrich-Wilke-Platz am Rathaus soll es noch das eine oder andere Angebot zu Weihnachten geben. Rund 30 Buden, unter anderem mit Kunsthandwerk und weihnachtlichen Dekorationen, werden dazu aufgebaut sein.
Neben dem vorweihnachtlichen Einkaufsbummel ist auch für eine abwechslungsreiche kulturelle Einstimmung auf die Festtage gesorgt. „Speziell die Kinder stehen im Mittelpunkt“, so Franziska Emmrich. „Es gibt zum Beispiel Zauber- und Jongliershows sowie ein mittelalterliches Kinderspektakel. Während eines Jonglage-Workshops können dann Kleine und Große gemeinsam neue Fertigkeiten erlernen.“

Auf dem Dreieck geht es hoch hinaus

Die Höhepunkte im doppelten Sinne des Wortes sollen am Samstag um 15 und um 18 Uhr zwei Hochseilshows der Geschwister Weisheit auf dem Dreieck sein. Nach der ersten Show werden Bürgermeister Fred Mahro und sein Gubiner Amtskollege Bartłomiej Bartczak den Markt offiziell eröffnen.
Auf eine Tradition müssen die Gubener in diesem Zusammenhang allerdings dieses Mal verzichten: den Stollenanschnitt. Den habe die Stadt vorsorglich aufgrund des zu erwartenden Andrangs und der aktuellen Situation bei den Erkältungskrankheiten aus dem Programm genommen.
Dass die Hochseilartistik und auch die Feuershow am Sonntagabend auf dem Dreieck stattfinden, wird von Kerstin Geilich begrüßt: „Das sorgt dafür, dass der Weihnachtsmarkt und die Geschäfte in der Frankfurter Straße enger zusammenrücken.“

Modelleisenbahner präsentieren sich beim Gubener Weihnachtsmarkt

Zu den Akteuren des Weihnachtsmarktes gehören übrigens auch wieder Gubens Modelleisenbahner. Sie werden sich in der Alten Färberei beziehungsweise einem ihrer angrenzenden Räume präsentieren. Allerdings werden sie keine komplette Schau zeigen. „Die großen Ausstellungen gibt es im Zwei-Jahres-Rhythmus, die nächste 2023“, sagt Werner Schulz vom Club.
„Das, was wir dieses Mal präsentieren, nenne ich gern Info-Ecke. Wir werden zwei Anlagen aufbauen: die Spreewald-Anlage und die Märchenanlage ,Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer‘. Dazu wird es noch eine Bahn für die Kleinen aus Lego-Steinen oder Holz geben“, so Schulz.
Ansonsten schauen Gubens Modelleisenbahner schon einmal auf die ersten Höhepunkte des Jahres 2023 voraus. „Im Januar nehmen wir an einer Schau in Chemnitz teil, im Februar in Erfurt“, so Schulz. Und zur Vorweihnachtszeit 2023 will man sich dann wieder dem heimischen Publikum präsentieren.
Weitere Tipps rund um Weihnachtsmärkte in der Region finden Sie auf einer Themenseite.

Wissenswertes zum Gubener Weihnachtsmarkt

Der Gubener Weihnachtsmarkt öffnet am Samstag, 10. Dezember, und Sonntag, 11. Dezember, jeweils ab 14 Uhr auf dem Friedrich-Wilke-Platz. Ebenfalls ab 14 Uhr sind die Anlagen der Gubener Modelleisenbahner zu sehen.
An beiden Tagen gibt es zwischen 15 und 19 Uhr mittelalterliche Spiele für Kinder und Familien. Die Hochseilshow der Geschwister Weisheit ist am Samstag um 15 und 18 Uhr auf dem Dreieck zu erleben. Dort findet auch am Sonntag, 18.30 Uhr, eine Feuershow mit „Beauty & Fire“ statt.
Für die musikalische Gestaltung sorgen am Wochenende unter anderem Bläser der Gubener Musikschule, die Lutzketaler Musikanten und die Cottbuser Dixieland Stompers.
Gubens Altstadthändler laden am Sonntagnachmittag ebenfalls zu einem Bummel ein.