Nach dem Europatag ist vor dem Frühlingsfest: Nach zwei Jahren Zwangspause wegen der Corona-Pandemie werden Guben und Gubin in diesem Jahr wieder den traditionellen „Frühling an der Neiße“ feiern. Das dreitägige Volksfest findet vom 10. bis 12. Juni statt. Als musikalische Stargäste werden an diesem Wochenende Jürgen Drews und The Dark Tenor erwartet. Zum Programm auf den zwei Bühnen werden auch Auftritte von Electrosalat, Spirit of Smokie und von zahlreichen lokalen Akteuren gehören.
In der Stadtverwaltung laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Bei den Verantwortlichen herrscht nach dem Ausfall des größten Volksfestes der Gubener Region in den Jahrern 2020 und 2021 nun große Vorfreude: „Das Stadtfest in Guben und Gubin soll für gute Laune und Lebensfreude sorgen“, sagt Stadtsprecherin Laura Böhme – und damit auch ein weiteres Stück Normalität nach den Lockdowns und weiteren Einschränkungen der letzten zwei Jahre zurückbringen.
2020 war das Stadtfest Ende März, unmittelbar nach Inkrafttreten des ersten Lockdowns, abgesagt worden. Für 2021 hatten die Verantwortlichen im Rathaus zunächst mit einer etwas veränderten Variante geliebäugelt, bei der das Fest an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet gefeiert werden sollte. Doch schließlich musste erneut eine komplette Absage erfolgen.
Bei der diesjährigen Auflage soll nun wieder auf das bewährte Konzept gesetzt werden. So werden zum Fest auch wieder Marktstände und verschiedene Angebote für Kinder gehören. Und die Einzelhändler der Stadt laden am 12. Juni zum verkaufsoffenen Sonntag. ten