Nun ist das Programm des diesjährigen Frühlingsfestes doch komplett. Und die Organisatoren in der Gubener Stadtverwatung haben tatsächlich noch einen echten Kracher für den Sonntagabend, 12. Juni, engagieren können. Statt Schlagerstar Jürgen Drews, der sein Konzert kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen musste, will nun Lou Bega dem Publikum einheizen. Er landete mit seinem „Mambo No. 5“ einen Welthit.
Die Drews-Absage hatte das Organisationsteam im Rathaus ordentlich ins Schwitzen gebracht. Schließlich sollte der Auftritt des „Königs von Mallorca“ der musikalische Höhepunkt des dreitägigen Festes werden. Und die Suche nach einem würdigen Ersatz erwies sich als schwierig, sind doch die meisten Künstler nach der Aufhebung der Corona-Einschränkungen in den kommenden Wochen und Monaten ausgebucht.

Lou Bega ab 18 Uhr auf der Bühne

Inzwischen aber sind die fieberhaften Bemühungen von Erfolg gekrönt, ist die Tinte unter dem Vertrag trocken. War anfangs noch von einem „Überraschungsgast“ die Rede, so steht nun offiziell fest, dass Lou Bega am 12. Juni, ab 18 Uhr, auf der Hauptbühne auf dem Dreieck für Stimmung sorgen wird.
Eröffnet wird das Frühlingsfest am Freitag, 10. Juni. Der erste Abend steht ganz im Zeichen der Jugend und wird unter anderem von der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“, den Bläserklassen der Friedensschule und der Corona-Schröter-Grundschule und vom ZupfStreichOrchester gestaltet. Am Samstag sind dann unter anderem die Combo des Landespolizeiorchesters und die Gruppe „Spirit of Smokie“ zu erleben.