Die Städte Guben und Gubin haben am Mittwoch ihr diesjähriges gemeinsames Frühlingsfest abgesagt. „Aufgrund der zahlreichen Rechtsverordnungen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus stehen kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Gewerbetreibende vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen. Davon sind neben den Unternehmern natürlich auch die Beschäftigten in unterschiedlicher Weise betroffen“, heißt es in der entsprechenden Mitteilung aus dem Rathaus. Dies habe die Organisatoren dazu bewogen, das Frühlingsfest 2020 nicht stattfinden zu lassen.

Das traditionelle Volksfest sollte vom 15. bis 17. Mai auf beiden Seiten der Neiße stattfinden. Noch nicht entschieden ist laut Stadtverwaltung, ob das Fest zu einem späteren Zeitpunkt in einem veränderten Rahmen stattfindet oder ob es in diesem Jahr komplett ausfällt. Das Frühlingsfest lockt stets Tausende Gäste zu einem bunten Programm in die Gubener und Gubiner Innenstadt. So besuchten im vorigen Jahr nach Schätzungen rund 17500 Besucher das Fest.