Gleich mehrere Vorhaben will die Deutsche Bahn im Zuge der Bauarbeiten umsetzen, die sie zu Beginn der neuen Woche im Bereich des Gubener Bahnhofs und des Bahnübergangs Grünstraße durchführen wird. „In der Nacht vom 18. auf den 19. Juli finden dort Arbeiten zum Bodenaustausch mit sich anschließenden Stopfarbeiten statt. Dabei kommt schweres Gerät zum Einsatz“, erklärt Judith Freund von der Deutschen Bahn.
Zudem würden in den Nächten vom 18. zum 19. und vom 19. zum 20. Juli Schweiß- und Schleifarbeiten an Weichen vorgenommen. „Trotz des Einsatzes moderner Geräte und Technologien kann es zu Baulärm kommen.“
Aufgrund der zu erwartenden Lärmbelästigung hatte die Bahn den unmittelbaren Anwohnern die Möglichkeit eingeräumt, für diese zwei Nächte in ein Hotelzimmer zu ziehen. Die genannten Arbeiten finden jeweils zwischen 22 und 5 Uhr statt.
Doch damit nicht genug: Auch tagsüber wird gebaut. Dann sind „Oberleitungsarbeiten und damit teilweise gebündelte Vegetationsarbeiten geplant, die bei Tageslicht stattfinden müssen. Vom 24. bis 30. Juli werden zudem die bereits laufenden Oberleitungsarbeiten im Bereich Guben in Richtung Cottbus fortgesetzt“, so Judith Freund.
Dann fallen zwischen 6.30 und 18.30 Uhr die Züge der Linie RE 1 zwischen Cottbus und Guben sowie die Züge der Linie RB 11 zwischen Peitz Ost und Guben aus. Auf diesem Streckenabschnitt wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingesetzt. Aktuell gibt es einen Schienenersatzverkehr noch bis 23. Juli zwischen Peitz Ost und Cottbus. ten