Was sich im Verlauf der vergangenen Woche bereits angedeutet hat, hat sich am Wochenende bestätigt: Im Landkreis Spree-Neiße liegt die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut (RKI) an drei aufeinanderfolgenden Tagen stabil unter der 50er-Marke – am 27. Mai bei 49,2, am 28. Mai bei 35,2 und am 29. Mai bei 36,9. Das bedeutet, dass ab Montag, 31. Mai, vier Wochen vor den Sommerferien, der vollständige Präsenzunterricht laut Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg für alle Mädchen und Jungen in der Grundschule wieder stattfinden kann, informiert Beigeordneter Michael Koch am Sonntag.
„Damit kehrt ein Stück Normalität in den Alltag der Schülerinnen und Schüler zurück. Die Familien werden entlastet, und die Kinder können zurück in ihr gewohntes Umfeld. Mein Respekt gilt den Lehrerinnen und Lehrern, die jetzt die Lernstände beurteilen sollen und gleichzeitig beginnen werden, die Rückstände aufzuholen“, so Michael Koch.
Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass die Testpflicht in den Schulen weiter bestehen bleibt. Alle Schülerinnen und Schüler können auch an den Tagen mit Präsenzunterricht den Hort besuchen.