Prall gefüllt zeigte sich der Finsterwalder Weihnachtsmarkt am Freitagabend. Menschenmassen drängten sich vor der etwas zu kleinen Bühne auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Sie fieberten dem ersten Höhepunkt entgegen.
Das Weihnachtssingen mit den BB Radio Moderatoren haben vor allem Sängerinnen und Sänger des Popchores der Kreismusikschule in Finsterwalde – noch angefüllt von den positiven Emotionen nach ihrem ersten Konzert in der neuen Kulturweberei – mitgetragen.
Instrumental unterstützt wurden sie von Musikschulleiter Chris Poller, Patrick Schülzke als Leiter des Popchores und Jonas Gallin, auch wenn die wegen der zu kleinen Bühne kaum zu sehen waren.. „Alle Jahre wieder“ versprachen sie mit dem Moderatorenteam um Jens Hermann, Marcus Kaiser, Marlitt, Maiki, Antonia, Marliff, Nick Sawatzki und Steffi Landerer.
Pudelwohl fühlte sich auch diesmal Alexander Knappe (r.) auf der Bühne in Finsterwalde.
Pudelwohl fühlte sich auch diesmal Alexander Knappe (r.) auf der Bühne in Finsterwalde.
© Foto: Jürgen Weser

Besonderes Zugpferd beim gemeinsamen Weihnachtssingen

Das gemeinsame Weihnachtssingen in Finsterwalde soll nämlich der „Beginn einer wunderschönen Tradition“ werden. Die große Resonanz, für die nicht zuletzt der Auftritt von Alexander Knappe als Publikumsmagnet gesorgt hat, spricht dafür. Wo sonst, wenn nicht in der Sängerstadt, könnte das gelingen.

Problem: gastronomisch zu wenig angeboten

Für den Besucherandrang allerdings war das gastronomische Angebot auf dem Weihnachtsmarkt etwas zu knapp bemessen, wie die langen Schlangen vor den wenigen Ständen zeigten.