Wer kennt sie nicht, die YouTube-Videos von weniger begabten Einbrechern. Da wird ein Ziegelsteingeschoss auf eine Scheibe schon mal zum gefährlichen Bumerang – mit bleibenden Erinnerungen auf der Stirn des Langfingers. Nicht viel schlauer haben sich bisher noch unbekannte Einbrecher am Sonntagabend in Doberlug-Kirchhain angestellt.
Nachdem sich die Diebe gewaltsam Zutritt zu dem nach einem Brand im Mai 2020 provisorisch wiedererrichteten Zelt-Lidl-Markt an der Bahnhofsallee verschafft hatten, verließ sie offenbar ihr Glück. Dabei wollten sie die Nacht zum Montag, vollgepackt mit Kaffee und reichlich Getränkedosen, offenbar gern zum Tag machen.

Diebe haben es auf Energy-Drink „Red Bull“ abgesehen

Nach Rundschau-Informationen handelte es sich bei den Dosen um den Energy-Drink „Red Bull“, nach Herstellerangaben aus Österreich der meistverkaufte Energy-Drink der Welt.
Offensichtlich also schwer beliebt, das süße und belebende Zeug, wenn auch legal nicht ganz günstig. Und am Sonntagabend in Doberlug-Kirchhain offenbar unklaubar. Polizeisprecher Torsten Wendt fasst kurz und treffend zusammen, was noch in der Nacht geschah: „Ihre Beute verloren die Diebe jedoch auf der Straße und ließen sie dort zurück.“ Von wegen, Red Bull verleiht Flügel ...

Schaden liegt bei mehreren Hundert Euro

Den verursachten Sachschaden der kuriosen Diebestour beziffert Torsten Wendt mit mehreren Hundert Euro. Die Polizei leitete Ermittlungen ein und stellte die Waren sicher.