Auch am Donnerstag (8.Januar) hat Elbe-Elster hohe Zahlen von Corona-Neuinfektionen und Todesfällen vermeldet. Den Statistiken des Landkreises zufolge wurden 117 neue Infektionen registriert. Damit wurden im Verlauf der Pandemie 3443 der circa 102.000 Einwohner des Kreises positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Auf Grund der Dunkelziffer nicht erkannter oder getesteter Infektionen ist die Gesamtzahl der Menschen, die sich mit dem Virus angesteckt haben, noch höher.
Mit den fünf neuen Todesfällen, die der Landkreis am Donnerstag gemeldet hat, steht die Zahl der Verstorbenen bei 83.
Die Inzidenzzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen liegt damit weiterhin bei 429. Der Trend der Meldungen der letzten Tage weist aber auf einen erneuten Anstieg der Infektionszahlen hin. Den bisherigen Höchststand der Inzidenz registrierter Corona-Infektionen in Elbe-Elster gab es am 24. Dezember mit einem Wert von 617,7.

Herzberg/Finsterwalde

Nur noch vier freie Intensivbetten

Mit den andauernd hohen Fallzahlen geht eine fortgesetzt hohe Belastung der Krankenhäuser und ihrer Beschäftigten einher. Die Kliniken im Landkreis meldeten am Donnerstag nur noch vier freie Intensivbetten, elf Covid-19-Fälle sind in intensivmedizinischer Behandlung. Insgesamt liegen in Elbe-Elster dem Landkreis zufolge 35 an Corona erkrankte Personen im Krankenhaus.