Es scheint, das ist der leckerste Termin in dieser Woche. Am Sonnabend, 25. Juni, sind Groß und Klein von 9 bis 12 Uhr zum Kirschenpflücken eingeladen. Der Kerngehäuse-Verein, in dessen Regie zahlreiche Streuobstwiesen im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft gehegt werden, lädt zum Selberpflücken. Natürlich, so Ani Galustian von der Kompetenzstelle Streuobst, dürfen bei dieser Gelegenheit auch die verschiedenen Sorten gekostet werden.

Bad Liebenwerda

Weshalb auch kleine Kirschenpflücker gefragt sind

Geerntet werden kann auf der Bürgerwiese Aigir, die zwischen Kraupa und Hohenleipisch liegt, und außerdem im Pomologischen Schau- und Lehrgarten in Döllingen. Dabei sind große und kleine Erntehelfer gefragt. Ani Galustian erklärt, warum: „Im Pomologischen Garten in Döllingen sind die jungen, niedrigen Bäume gut für Kinder erreichbar und auf der Bürgerwiese sollen die bei der Baumpflege anfallenden Äste abgeerntet werden.“ Einige Leitern, so die Projektkoordinatoren, seien vorhanden – Behälter und wer will, auch eigene Leitern, sollten mitgebracht werden.
Einen wichtigen Hinweis hat Ani Galustian noch: „Ernten Sie nur auf Streuobstwiesen, die ausdrücklich zur Ernte freigegeben sind.“ Auf den beiden Flächen werden Mitarbeiter des Kerngehäuse-Vereins anwesend sein. Für Kaffee und Kuchen zu einem kleinen Beitrag ist gesorgt, Verweilen und Mitgebrachtes auf der Picknickdecke verzehren ist ausdrücklich erwünscht. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Kerngehäuse-Vereins, die zudem jede Menge Ausflugstipps bereithält.
Ein beeindruckendes Bild aus der Luft bietet der Pomologische Schau- und Lehrgarten in Döllingen.
Ein beeindruckendes Bild aus der Luft bietet der Pomologische Schau- und Lehrgarten in Döllingen.
© Foto: Naturpark/VRS