Er sieht aus wie der Cottbuser Bahnhof im Mini-Format – am Freitag ist der Pavillon am Bahnhof mit viel Tamtam offiziell eröffnet worden. Die Besucher müssen derweil noch bis Mittwoch, 23. März, warten bis sie sich dort über den Strukturwandel in Cottbus und der Lausitz informieren können. Bis dahin sollen die letzten Arbeiten erledigt sein – der Fußboden fertiggestellt und geputzt sein.
Alexander Kaczmarek, Konzernbevollmächtigter für das Land Berlin bei der Deutschen Bahn, spricht mit Demonstranten von Umweltverbänden, die sich für einen Ausbau internationaler Bahnstrecken stark machen.
Alexander Kaczmarek, Konzernbevollmächtigter für das Land Berlin bei der Deutschen Bahn, spricht mit Demonstranten von Umweltverbänden, die sich für einen Ausbau internationaler Bahnstrecken stark machen.
© Foto: Frank Hammerschmidt
Die fehlenden Restarbeiten registriert Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) gar nicht. Für ihn ist wichtig, dass die Strukturentwicklung in der Lausitz mit dem Pavillon ein Gesicht erhält. „Die Menschen der Region müssen sehen, was hier passiert und bereits in Umsetzung ist.“
Um die Lausitz ist dem Minister nach eigenen Worten nicht bange. Schließlich seien in den vergangenen zweieinhalb Jahren 2500 Arbeitsplätze für die Region akquiriert worden. „Das sollten die Menschen wahrnehmen und Optimismus schöpfen.“

Erste Halle des neuen Cottbuser Bahnwerks soll 2024 fertig sein

Allein im Cottbuser Bahnwerk werden in den nächsten Jahren 1200 neue Arbeitsplätze entstehen. In zwei Jahren soll die erste von zwei Hallen für Europas modernstes Instandhaltungswerk für die ICE-Flotte fertiggestellt sein. Das Bahnwerk stehe exemplarisch dafür, dass mehr Verkehr auf die Schiene kommt, so Vorständin Daniela Gerd tom Markotten.
Über die Jobangebote im Bahnwerk Cottbus können sich Interessierte künftig auch im Pavillon informieren. Genauso wie über die Strukturwandel-Pläne in der Region und wichtige Stadtentwicklungsprojekte in Cottbus.

Der Pavillon soll einen breiten Dialog zum Strukturwandel ermöglichen

Für Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) ist der Bahnhof mit dem Pavillon endgültig zum Mittelpunkt des Willkommens geworden. „Wir schauen hier in die nahe Zukunft und wollen einen breiten Dialog mit den Bürgern führen.“
Der Pavillon öffnet ab Mittwoch, 23. März, für die Öffentlichkeit. Besucht werden kann die Ausstellung von Dienstag bis Samstag jeweils von 12 bis 19 Uhr. Die Bahn plant ab dem Sommer darüber hinaus regelmäßige Führungen über die Baustelle für das neue Bahnwerk.