Laut Polizei hatte sich ein 25-Jähriger am Samstag, 9. Juli, allein von der Cottbuser Innenstadt auf dem Heimweg befunden. Er wurde von drei männlichen Personen angesprochen. Aus der Gruppe heraus wurde er dann geschlagen und festgehalten.
Unter Vorhalten einer Waffe und der Drohung den Überfallenen zu verletzen, forderte die Gruppe den jungen Mann auf, sich ruhig zu verhalten. Dann wurden ihm diverse Gegenstände abgenommen und die Täter flüchteten unerkannt. Was konkret gestohlen wurde und um was für eine Waffe es sich handelt, wurde seitens der Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitgeteilt.
Bereits am 7. Juli ist ein Raub in Cottbus angezeigt worden, der im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Gelsenkirchener Platz verübt wurde.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf lr.de.