Der Polizei wurde am späten Donnerstagabend, 7. Juli, ein Raub in Cottbus angezeigt, der im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Gelsenkirchener Platz verübt worden war.
Gegen 22.45 Uhr war ein 17-Jähriger von zwei bislang unbekannten Männern mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe von Bargeld und Wertsachen aufgefordert worden. Dem jungen Mann wurde laut Polizei die Geldbörse weggenommen, in der sich Bargeld und persönliche Dokumente befanden. Die beiden Täter flüchteten anschließend. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten noch nicht zu deren Feststellung.
In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer kann Hinweise zur Tat oder den Tätern geben? Wer hat diesbezüglich Beobachtungen gemacht?
Mit Ihren Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Rufnummer 0355 4937 1227 oder jede andere Polizeidienststelle. Nutzen Sie auch das Bürgerportal der Brandenburger Polizei im Internet unter oder im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Polizei schnappt in Cottbus Bande von 14 Jugendlichen

Bereits am Mittwoch, 6. Juli, hatte es in Cottbus eine ähnliche Straftat gegeben.
Eine Gruppe von vier Jugendlichen wurde am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr auf der Karl-Liebknecht-Straße beim Blechen-Carree von anderen Jugendlichen angehalten, informiert die Polizei. Von einem 16-Jährigen wurde die Herausgabe von Zubehör einer E-Zigarette gefordert und sie ihm dann weggenommen.
Die Geschädigten informierten die Polizei. Die Polizisten konnten im Zuge der Nahbereichsfahndung eine Gruppe von 14 Jugendlichen feststellen und hatten diese zur Personalienfeststellung mit in die Polizeiinspektion genommen.
Es handelte sich dabei um ein Mädchen und 13 Jungen im Alter von 12 bis 19 Jahren deutscher, ungarischer, russischer, ukrainischer und syrischer Nationalität. Bis auf zwei Tatverdächtige im Alter von 15 und 16 Jahren von syrischer und russischer Nationalität wurden sie ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen die beiden werden weitere strafprozessuale Maßnahmen wegen des Tatverdachtes des schweren Raubes geprüft.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf lr.de.