Für Cottbus ist die 48. labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektion registriert worden. Das teilte die Stadtverwaltung am späten Montagabend mit. Demnach wurde wurde ein Mittzwanziger positiv getestet, der nach einer Reise nach Polen Symptome zeigte. Quarantäne wurde angeordnet (Stand: 14.09.2020, 22:00 Uhr).
Zuletzt waren in Cottbus zwei Reiserückkehrer aus Tschechien positiv getestet worden. Für Prag gilt wegen steigender Infektionszahlen seit vergangener Woche eine Reisewarnung. Polen dagegen ist nach Angaben des Auswärtigen Amtes zurzeit weniger betroffen von der Corona-Pandemie. Deswegen gibt es auch keine Reisewarnung. In einzelnen Kreise gibt es demnach aber noch Infektionsschwerpunkte. Innerhalb Polens ist das öffentliche Leben eingeschränkt. Seit 8. August 2020 ist das Land in grüne, gelbe und rote Zonen je nach Anzahl der Erkrankungen eingeteilt, in denen unterschiedliche Einschränkungen gelten. Das Betreiben von Diskotheken und Clubs ist zum Beispiel verboten. Einkaufzentren und andere Geschäfte dürfen unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften betrieben werden. Das gilt auch für Restaurants, Bars und Cafés (die Maske darf erst nach Besetzen des Tisches entfernt werden).

Cottbus

Mädchen auf dem Schulweg von Auto angefahren

Im Cottbuser Stadtteil Sielow ist am Montag ein fünfjähriges Mädchen bei einem Schulweg-Unfall verletzt worden. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Das Kind soll gegen 16:30 Uhr hinter einem geparkten Auto hervorgekommen und auf die Straße gelaufen sein. Dort konnte ein 57-jähriger Mann nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr das Mädchen an. Die Fünfjährige musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer besaß nach Angaben der Polizei keine Fahrerlaubnis mehr.
Verletzt wurde am Montag auch der Fahrer eines Transporters, der sich zwischen den Forster Ortsteilen Naundorf und Sacro (Spree-Neiße) überschlagen hatte. Aus bislang noch unbekannter Ursache war der Mann mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen. Er musste verletzt nach Cottbus ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Transporter entstand ein Sachschaden von 30 000 Euro.

Sommerliche Temperaturen halten an in Brandenburg und Sachsen

Vom Wetter gibt es wenig Neues zu berichten: Die sommerliche Wärme hält noch bis Mittwoch an. Am Dienstag soll es in Brandenburg und Sachsen viel Sonnenschein geben. Erwärmung auf 29 bis 32 Grad. Schwacher Wind aus Süd bis Südost. In der Nacht zum Mittwoch gering bewölkt oder klar. Temperaturrückgang auf 17 bis 13 Grad. Am Mittwoch soll dann das Thermometer nochmal bis 30 Grad steigen, bevor am Donnerstag die Temperaturen deutlich zurückgehen.