Gegen 19 Uhr wurde am Montagabend die Feuerwehr in Cottbus alarmiert. In der Pückler-Passage unweit des Bahnhofs gab es nach Angaben der Leitstelle Lausitz eine größere Rauchentwicklung. Der Grund war ein durchgebrannter Boiler in einem Lagerraum. Dieser Raum ist verbunden mit mehreren kleineren Geschäften und der Sparkasse in der Passage, mindestens ein Laden wurde durch den Rauch auch in Mitleidenschaft gezogen. Diese mussten kontrolliert und belüftet werden. Wie groß der Schaden ist und wann die Geschäfte wieder öffnen, darüber konnte die Leitstelle keine Angaben machen. Nach einer halben Stunde war das Feuer bekämpft. Verletzt wurde niemand. Die Berufsfeuerwehrleute waren gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Wehr Sachsendorf sowie den Einsatzkräften aus dem Gerätehaus Süd – hier arbeiten Freiwillige Wehren aus Groß Gaglow, Gallinchen, Kiekebusch und Madlow zusammen – für insgesamt zweieinhalb Stunden im Einsatz gebunden. Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und vier des Rettungsdienstes sowie 13 freiwillige Feuerwehrleute an den Löscharbeiten beteiligt.
Am Dienstagmorgen konnte die Bundespolizei auf der Autobahn 15 bei Bademeusel einen geklauten Transporter stoppen. Der 30-jährige Fahrer aus Polen versuchte noch mit dem Fahrzeug zu flüchten, aber wurde von den Beamten vorläufig festgenommen.

Sachsens Kabinett berät härtere Corona-Maßnahmen

Das sächsische Kabinett berät am Dienstag wegen hoher Corona-Infektionszahlen über weitere mögliche Einschränkungen für das öffentliche Leben. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hatte am Montag nach einem Gespräch mit Vertretern von Industrie und Handwerk noch keine Details nennen wollen. Möglicherweise werden Entscheidungen erst Ende der Woche fallen, denn das Kabinett möchte die Entwicklung der Infektionszahlen in dieser Woche berücksichtigen und sich zudem noch mit dem Landtag, den Kommunen und der Wirtschaft ins Benehmen setzen. Als mögliche Stellschrauben für ein weiteres Verschärfen der Corona- Regeln gelten die Schließung von Kitas, Schulen und Geschäften außer Läden für Nahrungsmittel.

Etwas Regen oder Sprühregen in der Lausitz und im Elbe-Elster-Land

Am Dienstag wird es feucht in der Lausitz und im Elbe-Elster-Land: Bis zum Mittag gibt es aus meist dichter Bewölkung gelegentlich ein paar Tropfen. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Am Nachmittag vom Fläming und Sachsen her Auflockerungen. Trocken. Erwärmung auf 5 bis 8 Grad. Schwacher bis mäßiger Ostwind. In der Nacht zum Mittwoch nach anfänglichen Auflockerungen stark bewölkt, in der zweiten Nachthälfte örtlich leichter Regen. Abkühlung auf 3 bis 0 Grad. Schwacher Ostwind.