Ein Waldbrand an der Bahnstrecke Torgau - Falkenberg nahe Beilrode (Nordsachsen) hat die Feuerwehren aus der Region am Wochenende gefordert und den Zugverkehr zwischen Sachsen und Brandenburg behindert. Beidseits der Gleise unweit der Landesgrenze kämpften insgesamt über 100 Einsatzkräfte gegen die Flammen. Die Bahnstrecke war seit Samstagmittag gesperrt. Betroffen waren die S-Bahn-Linie S4 und die Regionalbahn RE10 Leipzig-Cottbus. Ein Busnotverkehr zwischen Falkenberg und Torgau wurde eingerichtet. Der wird auch am Montagmorgen noch nötig. Nach Angaben der Deutschen Bahn soll es am Mittag nochmal eine Lageeinschätzung vor Ort geben. Danach soll entschieden werden, ab wann die Züge wieder regulär fahren können. Die Feuerwehr-Kameraden aus dem Landkreis Elbe-Elster hatten zum Ende des Wochenendes ihren Einsatz als Brandwache abgeschlossen.

Gewitterfront sorgt für kleinere Schäden in der Lausitz

Die Feuerwehren in Südbrandenburg waren am Montagmorgen zu einigen Einsätzen gerufen worden. Nach Angaben der Leitstelle Lausitz lag die Anzahl höher als normal, allerdings gab es keine größeren Schadensfälle. Im Spreewald mussten zum Beispiel zum Beginn des Berufsverkehrs noch einige Bäume von sonst eher wenig befahrenen Straßen geräumt werden, die während des Durchzugs der Gewitterfront am Sonntagabend umgefallen waren.
Einen größeren Unfall gab es am Sonntagabend in Jänschwalde auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Peitz und Heinersbrück (Spree-Neiße). Im Kreuzungsbereich stießen um kurz vor 18 Uhr nach Angaben der Leitstelle Lausitz zwei Fahrzeuge zusammen. Insgesamt fünf Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand nach Angaben der Polizeidirektion Süd rund 8000 Euro Schaden. Beide waren nicht mehr fahrbereit.

Schulstart in Brandenburg

Nach fast fünfmonatiger Pause öffnen Schulen in Brandenburg am Montag wieder ihre Türen. Dem Schulstart wird in Hinsicht auf steigende Infektionszahlen unsicher entgegengeblickt. „Wir müssen öffnen, auch wenn es unbequem und kritisch ist. Aber was ist die Alternative?“, so René Mertens, Vorsitzender des Landeselternrates Brandenburg. „Wir werden sehen, was ab Montag auf uns zukommt.“
Trotz andauernder Corona-Pandemie geht der Unterricht an den Bildungseinrichtungen im ganzen Land wieder regulär los. In Fluren, Treppenhäusern und Mensen gilt eine Maskenpflicht für Schüler und Lehrer, aber nicht in Klassenräumen und auf Schulhöfen.