Dieser Café-Test ist Teil einer ganzen Serie und das erste Café in Südbrandenburg, das unser geheimer Tester bislang besucht hat.
Links vor der historischen Kulisse des Jugendstiltheaters in Cottbus gibt es ein feines Kaffeehaus, das mehr als ein bloßes Café ist. Auf der eigenen Webseite beschreibt sich das Lokal „Schiller“ als Mix aus Café, Konditorei, Bar und Restaurant. Die Zeit zum Genießen, so der eigene Anspruch, steht hier im Fokus. Ob das Theatercafé dem gerecht wird, gilt es nun herauszufinden.
Ich verabredete mich mit meiner Begleitung zu 15 Uhr an einem Wochentag im „Schiller“. Parkplätze sind vor der Tür vorhanden, so dass wir es nicht weit zu Fuß hatten. Das Café ist gut besucht, wir müssen anstehen. Nach kurzem Warten ergatterten wir einen kleinen Tisch am Fenster mit hohen Stühlen und wunderbarem Blick auf das schöne Theater. Das stilvoll eingerichtete Café erinnert an ein schönes Kaffeehaus in Österreich. Dunkles Holzmobiliar, rote Samtvorhänge und Bezüge. Die Gäste sind jeden Alters und plaudern über Gott und die Welt, bei einem schönen Stück Kuchen und herrlich duftendem Kaffee. Der Raum hatte eine gewisse Aura, nicht zu laut und dennoch gesellig.
Ein Blick auf die Kuchen- und Torten-Theke des Cafés „Schiller“ in Cottbus.
Ein Blick auf die Kuchen- und Torten-Theke des Cafés „Schiller“ in Cottbus.
© Foto: LR-Café-Tester

Die Auswahl im Café „Schiller“ ist einen zweiten Vorhang wert

Die Speisekarte – in fünf Akten eingeteilt – bietet liebevoll zubereitetes Frühstück, ein sehr gutes Kaffeeangebot, kleine und große frisch zubereitete Gerichte – Hausmannskost oder mediterran, köstliche hausgemachte Torten und Kuchen, Eis- und Shakes, sowie ausgesuchte Weine und Finessen.
Ich schaute mir an der Glastheke die große Auswahl der verschiedensten Kuchen und Torten an. Mein Auge brauchte eine Weile, um alles zu erfassen und dann das vollkommene Stück „Glück“ auszusuchen. Ich entschied mich für einen Frankfurter Kranz im Miniformat für 3,90 Euro. Meine Begleitung wählte eine „Tarte au Caramel“ mit belgischer Schokolade für 3,80 Euro. Die freundliche Bedienung kam schnell und zum Kuchen gab es einen Kaffee Creme klein (2,60 Euro) und einen selbstgemachten Eistee mit Erdbeerpüree, Mangosaft, Früchtetee und Eiswürfel (3,90 Euro). Der war sehr fruchtig und schmeckte nach Sommer. Auch optisch machte der Eistee etwas her.

Wo sollte man essen gehen in Südbrandenburg und wo eher nicht?

Die LR hat Restaurants in der Lausitz unter die Lupe genommen und hilft dabei, die Frage zu beantworten: Wo am nächsten Wochenende einen Tisch bestellen? Hier geht’s zum LR-Restaurant-Check.

So gut ist der Kaffee im Café „Schiller“ in Cottbus

Der Kaffee, der im „Schiller“ angeboten wird, kommt aus der Kaffeerösterei Dinzler in Bayern. Das ist eine Traditionsrösterei mit absolutem handwerklichem Geschick. Der fair gehandelte Rohkaffee wird im schonenden Langzeittrommelröstverfahren bei 180 bis 240 Grad circa 15 bis 20 Minuten veredelt. Das ist nicht nur magenfreundlich, sondern ergibt eine Qualität höchster Note. Es gibt drei Bohnensorten im Café „Schiller“: Espresso, Cafe Crema und, was sehr selten ist, entkoffeinierter Kaffee, frisch vor Ort vermahlen und mit einer Espressomaschine perfekt zubereitet. Der Geschmack bleibt am Gaumen kleben und begleitet einen bei jedem Schluck und passt wunderbar zum Kuchen.

Unser Tester ist im siebtem Kuchenhimmel

Wer Frankfurter Kranz kennt, weiß, das ist ein schöner buttriger Biskuitteig mit Schichten feinster Vanillebuttercreme mit roter Fruchteinlage. Außen wird die Torte mit gerösteten Mandeln oder Nusssplittern veredelt und obendrauf kommt eine süße Cocktailkirsche, die zugegeben, nicht jeder mag, aber klassisch dazu gehört. Und das gab es im Miniformat für mich ganz allein! Das war ein Genuss pur. Die Torte zerging auf der Zunge. Die Buttercreme war nicht zu fest, der Biskuit locker und die Nüsse knackten im Mund.
Die „Tarte au Caramel“ war ein zartes Buttermürbeteigförmchen, gefüllt mit schmelzendem Schokoladen-Karamell und gerösteten Nusssplittern. Jedes Törtchen war individuell und mit „Uhlmanns“ eigenem Schokodekor versehen.
Die Begleitung unseres Café-Testers entschied sich im Café "Schiller" für eine "Tarte au Caramel" mit belgischer Schokolade für 3,80 Euro (l). Blick auf das Kaffee-Angebot im Café Schiller (M). Ein Frankfurter Kranz ist eine Torte aus einem buttrigen Biskuitteig mit Schichten feinster Vanillebuttercreme mit roter Fruchteinlage.
Die Begleitung unseres Café-Testers entschied sich im Café „Schiller“ für eine „Tarte au Caramel“ mit belgischer Schokolade für 3,80 Euro (l). Blick auf das Kaffee-Angebot im Café Schiller (M). Ein Frankfurter Kranz ist eine Torte aus einem buttrigen Biskuitteig mit Schichten feinster Vanillebuttercreme mit roter Fruchteinlage.
© Foto: LR-Café-Tester/ Collage: Schubert/lr

Was ist Mürbeteig, was ist Biskuit?

Mürbeteig wird aus kalter Butter, Mehl und Zucker zügig verknetet, muss für circa eine Stunde im Kühlschrank ruhen, um dann zügig in eine Tarteform ausgerollt und gefüllt zu werden.
Bei Biskuit wird Ei sehr lange mit Zucker schaumig aufgeschlagen und dann das Mehl sanft untergerührt, damit diese fluffige Masse bestehen bleibt. Beim Wiener Biskuit kommt noch flüssige Butter langsam hinzu und dann wird alles für circa 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geschoben. Die meisten Backfreunde werden diesen Teig kennen, ist er doch ein klassischer Boden für viele Tortenträume.

Schlussapplaus für das Café „Schiller“

Es war ein schöner Nachmittag in dem sehr gut besuchten Café. Die Servicekräfte ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und hatten für jeden ein freundliches Wort, sowie ein Auge dafür, es dem Gast so angenehm wie möglich zu machen. Ich werde bestimmt bald wiederkommen und dann auch mal das lecker klingende Frühstück probieren.
Mit süßen Grüßen verbleibt bis zur nächsten Rezension Euer P.

Öffnungszeiten, Reservierung, Anfahrt zum Café Schiller

Das Café Schiller hat von Montag bis Samstag von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Sonntag bleibt das Lokal bis auf Weiteres geschlossen. Reservierungsanfragen werden telefonisch entgegengenommen.
In der Karl-Liebknecht-Straße gibt es Parkmöglichkeiten. Der nächste größere (kostenpflichtige) Parkplatz befindet sich zwischen Bahnhofstraße und Kammerbühne. Auch in der Wernerstraße gibt es die Möglichkeit sein Auto abzustellen.
Telefon: +49 (0)355 4945020
Essen und Trinken ist mehr als Ernährung. Auf unserer Themenseite Ernährung finden Sie regelmäßig Neues rund um Nahrung und Genussmittel.