Was macht ein gesundes und ausgewogenes Frühstück aus? Es sollte sättigend, besonders nährstoffreich und lecker zugleich sein. Hierbei darf es auch an Abwechslung nicht fehlen. Außerdem sollte es nicht mehr als zehn Minuten in Anspruch nehmen und Zutaten beinhalten, die jedermann zu Hause hat.

Fitness-Tipp Frühsport

Mein Tag startet in der Regel gegen fünf Uhr in der früh mit einer Trainingseinheit oder einem kleinen, lockeren Spaziergang. Ganz nach der Regel: Morgenstund’ hat Gold im Mund. Bevor es dann weiter an die Arbeit geht, nehme ich mir stets die Zeit für ein leckeres Frühstück. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn ich ohne zu frühstücken das Haus verlasse, am Vormittag Müdigkeit und Konzentrationsprobleme durchkommen. Deshalb ist für mich eines nicht mehr wegzudenken: eine ausgewogene Mahlzeit, um direkt energiegeladen in den Tag zu starten.

Video: So gelingen die gesunden Frühstücksrezepte

Im Video zeigt Jenny, wie sie ihre fünf liebsten Frühstücksrezepte zubereitet. Lust auf Schoko-Bratapfel-Porridge, herzhaftes Pizza-Omelette, Frozen Smoothie-Bowl, Lachs-Eiweiß-Brötchen und Bananen-Kaiserschmarrn?
Youtube

Youtube Jenny zeigt ihre Frühstücksrezepte

Cottbus

Rezepte für gesundes Frühstück

#1 Schoko-Bratapfel-Porridge

Dieses Rezept bereite ich mir besonders im Herbst und Winter sehr gerne zu, denn es duftet danach in der gesamten Wohnung so herrlich weihnachtlich. Die Kombination aus Apfel, Zimt und Schokolade ist für mich auch einfach unschlagbar! Zudem geht es schnell und durch die Haferflocken macht es lange satt.
Zutaten für eine Person:
60 – 70g feine Haferflocken
10 g Backkakao
150 ml Wasser/ Milch
15 – 20 g Xylit/Zuckerersatzstoff
Zimt
Erdnussmus (pur, ohne Zucker)
Zubereitung: Die Haferflocken gemeinsam mit dem Wasser/Milch, dem Backkakao und dem Xylit in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze, unter ständigem Rühren, kurz aufkochen lassen, bis schließlich die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anschließend den Apfel klein schneiden und mit etwas Öl kurz bei hoher Hitze anbraten. Etwas Zimt dazu und gemeinsam mit den Schoko-Haferflocken servieren. Ich empfehle etwas Erdnussmus über den Apfel zu geben, es rundet den Geschmack ideal ab. Aber Achtung: Bei Erdnussmus muss bedacht verwenden, dass es enorm viele Kalorien hat, da es zu 100 Prozent aus Nuss besteht.
Das Schoko-Bratapfel-Porridge ist besonders an kalten Tagen ein wahrer Genuss.
Das Schoko-Bratapfel-Porridge ist besonders an kalten Tagen ein wahrer Genuss.
© Foto: Jennifer Bieling

#2 Lachs-Eiweiß-Brötchen

Das ist das schnellste Rezept unter meinen TOP 5, welches wirklich keinerlei Wartezeit benötigt. Es sättigt gut durch das vollwertige Brötchen. Eiweiß und gesunde Fette sind ebenfalls enthalten.
Zutaten für eine Person:
ein Eiweißbrötchen
100 g Lachs
körniger Frischkäse
Senf mittelscharf
Honig
getrocknete, eingelegte Tomaten
Zubereitung: Für den Aufstrich vermengen wir zwei Teelöffel körnigen Frischkäse mit etwas Honig und einem Teelöffel Senf (gegebenenfalls auch weiteren Gewürzen). Das Brötchen in der Mitte quer aufschneiden, mit dem Aufstrich, Lachs und getrockneten Tomaten belegen, schmecken lassen!
Das Lachs-Eiweiß-Brötchen hält den Rekord in der kürzesten Zubereitungszeit.
Das Lachs-Eiweiß-Brötchen hält den Rekord in der kürzesten Zubereitungszeit.
© Foto: Jennifer Bieling

#3 Pizza-Omelette

Für alle, die es lieber herzhaft mögen, habe ich hier das ideale Rezept. Es dauert weniger als zehn Minuten und hält dank der Eier besonders lang satt. Außerdem kann man bei den Belägen kreativ werden und immer wieder Abwechslung reinbringen. Hier gibt’s die simpelste Variante.
Zutaten für eine Person:
3 Eier
100ml Milch nach Wahl
würziges Tomatenmark
Kirschtomaten
Mozzarella
Zubereitung: Die Eier zusammen mit der Milch und einigen Gewürzen schaumig schlagen, das geht auch mit einer Gabel oder einem Schneebesen. Das Gemisch in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze etwa fünf bis zehn Minuten backen lassen. Sobald eine festere Konsistenz vorhanden ist, den Herd ausschalten, Tomatenmark auftragen, verteilen und nach Wunsch belegen.
Wer es herzhaft mag, sollte das Pizza-Omelette ausprobieren.
Wer es herzhaft mag, sollte das Pizza-Omelette ausprobieren.
© Foto: Jennifer Bieling

#4 Frozen Smoothie Bowl

Dies ist zwar eher ein sommerliches Rezept, doch auch im Winter bereite ich es gerne zu. Es dauert knapp fünf Minuten, man benötigt einen Pürierstab und die Zutaten hat sicherlich jeder daheim.
Zutaten für eine Person:
eine Banane
100 g TK Himbeeren
100 g Magerquark
100 ml Milch nach Wahl
Zubereitung: Die Banane zerkleinern und in einen Behälter geben, gemeinsam mit allen weiteren Zutaten. Alles so lange pürieren bis eine glatte, klumpenfreie Masse entstanden ist. Je nach Geschmack kann auch noch etwas nachgesüßt werden. Jetzt fehlen nur noch ein paar leckere Beilagen obendrauf. In meinem Falle sind das weitere Beeren, gehackte Haselnüsse und rohe Kakaonibs.
Die leckere Fruchtbowl ist nicht nur was für sommerliche Tage.
Die leckere Fruchtbowl ist nicht nur was für sommerliche Tage.
© Foto: Jennifer Bieling

#5 Kaiserschmarrn mit Banane

Für alle Naschkatzen kommt hier ein weiteres leckeres Rezept. Auch diese Zutaten hat jeder von uns meistens daheim.
Zutaten für eine Person:
3 Eier
1 Banane
gehackte Haselnüsse
Öl zum anbraten
Schluck Milch
Zucker/ Süßstoff
Zubereitung: Die Eier aufschlagen und gemeinsam mit der Milch, dem Süßstoff und einer halben Banane schaumig schlagen. Die Masse in eine Pfanne mit Öl geben und bei mittlerer Hitze etwa fünf bis zehn Minuten ausbacken lassen. Den Pfannkuchen wenden und in viele kleine Stücke zerteilen. Anschließend servieren. Dazu empfehle ich als Topping die gehackten Nüsse, die zweite Hälfte der Banane und etwas Zimt.
Mit dem Bananen-Kaiserschmarrn steht einem perfekten Start in den Tag nichts mehr entgegen.
Mit dem Bananen-Kaiserschmarrn steht einem perfekten Start in den Tag nichts mehr entgegen.
© Foto: Jennifer Bieling

Das ist Jennifer Bieling


Jennifer Bieling (geb. Berg) ist 27 Jahre jung, geboren in Lübben im Spreewald. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Gordon wohnt sie in Cottbus.

Die staatlich anerkannte Erzieherin arbeitet in einem Kindergarten. Sport war schon immer ihre große Leidenschaft. Vor sechs Jahren meldete sich Jennifer erstmals in einem Fitnessstudio an und beschloss, ihre Ernährung umzustellen.

Ihr Ziel: fitter werden und Gewicht verlieren. Ihre Erfolge dokumentierte die 26-Jährige auf Instagram. Mittlerweile folgen ihr auf der Online-Plattform mehr als 100 000 Menschen.