Wie die Leitstelle Lausitz mitteilt, musst die Feuerwehr am Freitagnachmittag, 11. September, zu einem Waldbrandeinsatz im Ortsteil Roggosen der Gemeinde Neuhausen/Spree ausrücken. Der Alarm ging gegen 14.40 Uhr raus. Der Brand erstreckt sich auf eine Fläche von circa 4500 Quadratmeter. Laut Angaben der Leitstelle befindet sich der Brandherd in der Nähe des Legehennenbetriebs Ehlego. Die Feuerwehr war mit „allerhand“ Kameraden vor Ort, wie es von der Leitstelle hieß. An die 40 Einsatzkräfte löschten mit mehreren Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr die Flammen. Es wurden zwei Wasserentnahmestellen eingerichtet. Auch der Bürgermeister von Roggosen verschaffte sich vor Ort ein Bild der Lage. Glücklicherweise breiteten sich die Flammen nicht weiter aus. Die Brandursache ist noch unklar. Verletzt wurde niemand.
Auch am Samstagvormittag musste erneut Alarm ausgelöst werden. Um 9.33 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren aus Döbbrick, Branitz und Kathlow nach Roggosen beordert. Laut Leitstelle Lausitz waren kleinere Glutnester wieder aufgeflammt und mussten gelöscht werden.
Bereits im September vergangenen Jahres gab es einen Einsatz bei der Hühnerfarm. Damals brannte ein Stallgebäude ab, dass später abgerissen wurde.

Potsdam

*Korrektur: Der Artikel wurde fortlaufend aktualisiert. In der Erstmeldung war noch die Rede von 3000 Quadratmeter betroffener Waldfläche. Die Leitstelle Lausitz hat inzwischen ihre Angabe nach oben korrigiert.