Auf den Strecken des RE10 und des RE11 kommt es seit Donnerstag, dem 19. Januar 2023, zu teils massiven Verspätungen und Ausfällen.
Wer am Donnerstag von Cottbus nach Leipzig fahren will, muss mitunter weitaus längere Fahrtzeiten in Kauf nehmen. So verkehrte beispielsweise der RE10 ab Cottbus in Richtung Leipzig um 9.03 Uhr nur bis Falkenberg (Elster). Auch die folgenden Züge auf der Linie des RE10 verkehren nur bis Falkenberg.
In der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn wird der Grund dafür wie folgt angegeben: „Reparatur an einem Zug beeinflusst den Bahnverkehr im Raum Falkenberg (Elster). Es kommt zu Verspätungen und Teilausfällen.“ Doch wo liegen die Ursachen für das Problem?

Erneut Probleme beim Kuppeln der Mireo-Züge

„Heute Morgen sind erneut Probleme beim Kuppeln und Entkuppeln aufgetreten. Die Fehleranalyse durch Siemens und unsere Werkstatt läuft derzeit“, sagt ein Bahnsprecher auf Anfrage von LR.de
Bereits kurz nach dem Fahrplanwechsel im Dezember vergangenen Jahres hatte es Probleme mit dem neuen Siemens Mireo gegeben, der auf den Linien RE10 und RE11 zum Einsatz kommt.
Testfahrt im neuen Mireo zwischen Leipzig und Cottbus

Bildergalerie Testfahrt im neuen Mireo zwischen Leipzig und Cottbus

Im Nachgang hatte die Bahn mit Siemens an einer Lösung des Problems gearbeitet. „Der Fahrzeughersteller Siemens hatte im Zuge der Fehleranalyse bei allen Fahrzeugen Bauteile getauscht, sodass wir davon ausgehen konnten, dass das Problem behoben sei.“
Auffallend ist, dass Probleme bei den Zügen damals, wie heute, bei frostigen Temperaturen auftreten. Der Bahnsprecher erklärte, dass auch geprüft werde, ob ein Zusammenhang mit den Witterungsverhältnissen bestehe.

Fahrgäste sollen ab Falkenberg auf S-Bahn ausweichen

Die Deutsche Bahn empfiehlt, dass die Fahrgäste ab Falkenberg (Elster) auf die S-Bahn des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) ausweichen, die von dort mit einer rund 15 Minuten längeren Fahrtzeit nach Leipzig verkehrt.
In der Gegenrichtung war demzufolge auch kein Verkehr des RE10 von Leipzig bis Falkenberg (Elster) möglich. Die Verbindungen von Cottbus nach Frankfurt (Oder), die zusätzlich auch vom RE1 und der RB43 bedient werden, fahren hingegen weitestgehend planmäßig.
Zudem sind am Donnerstag auch die Züge des RE11 von Hoyerswerda nach Leipzig von Ausfällen betroffen. So entfielen Fahrten des RE11 teilweise komplett. Im Normalfall werden die Züge des RE10 und RE11 auf der Fahrt in Richtung Leipzig in Falkenberg zu einem Zug zusammengekoppelt und auf der Rückfahrt dort getrennt.
Den Fahrgästen wurde mitunter empfohlen, stattdessen auf den Regionalexpress in Richtung Dresden auszuweichen. In Priestewitz ist dann ein zeitlich knapper Umstieg auf den zwischen Dresden und Leipzig verkehrenden Regionalexpress möglich.
Newsletter-Anmeldung
Cottbus Newsletter
jeden Mittwoch um 18:00 Uhr
Der wöchentliche Newsletter aus Cottbus und Umgebung mit relevanten Themen und exklusiven Geschichten rund um die Heimat der Krebse. Entdecken Sie die aktuellen Top-Storys und den Redaktionstipp fürs Wochenende direkt von unseren Lokalreportern für Sie aufbereitet.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.lr-online.de/privacy.