Der FC Energie Cottbus hat am Sonntag am 3. Spieltag der Fußball-Regionalliga Nordost beim SV Lichtenberg 47 nur ein 0:0 erreicht. Mit dem Unentschieden hatten die Cottbuser im Berliner Hans-Zoschke-Arena sogar noch Glück.
Trotz der Favoritenrolle geht es nun zurück in die Lausitz. Die Berliner standen sehr tief und ließen wenige Torchancen zu. In der 15. Minute gab es zwar einen Treffer durch Nicolas Wähling, doch dieser wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Dafür hatte der SV Lichtenberg 47 am Ende der Partie sogar noch sehr gute Chancen auf die Führung, doch auch ihnen fehlte am Ende das entscheidende bisschen Glück. Nach dem Abpfiff jubelten die Lichtenberger Fans, als hätten sie den Sieg davongetragen. Für Energie Cottbus könnte die Defensive Strategie der Berliner ein erster Vorgeschmack auf die Begegnungen mit weiteren Mannschaften in dieser Saison sein.
LR.de zeigt in Kooperation mit OneFootball die Höhepunkte des Spiels und die Reaktionen der Beteiligten nach dem Abpfiff.

Die Zusammenfassung im Video

Die Reaktionen der Spieler im Video

Der Schnellcheck zum Spiel

Der Liveticker zum Nachlesen

Newsletter zum FC Energie Cottbus

Alle Informationen rund um den FC Energie Cottbus gibt es im FCE-Newsletter der Lausitzer Rundschau. Er erscheint jeden Donnerstag mit allen wichtigen Infos rund um den FCE. Hier geht es zur Anmeldung.

Energie Cottbus in der Regionalliga Nordost

Der weitere Spielplan für Energie Cottbus in der Regionalliga

  • ZFC Meuselwitz (H/27. August, 13 Uhr)
  • Berliner AK (A/11. September, 13 Uhr)
  • Chemnitzer FC (H/17. September, 14 Uhr)

Die Tabelle der Regionalliga Nordost

Energie Cottbus im DFB-Pokal

Die Testspiele von Energie Cottbus