Ermittlungen gegen WM-Coach Gregg Berhalter, zwei Familien im Clinch – und Borussia Dortmunds Giovanni Reyna mittendrin: Hollywoods Regisseure hätten ihre helle Freude daran, die bizarre Fehde, die aktuell den US-Fußball in Atem hält, mit all ihren Intrigen und Wendungen zu verfilmen. Es geht um Kränkung, enttäuschte Freundschaften und häusliche Gewalt.
Am Dienstag hatte der US-amerikanische Fußballverband mitgeteilt, dass gegen den bisherigen Nationaltrainer Berhalter wegen einer lange zurückliegenden körperlichen Attacke gegen dessen heutige Ehefrau Rosalind ermittelt werde.

Gregg Berhalter verübte 1991 häusliche Gewalt gegen seine Ehefrau

Berhalter hatte sich am selben Tag in einer gemeinsamen Stellungnahme mit seiner Gattin ausführlich zu den Vorwürfen geäußert. „Im Herbst 1991 lernte ich meine Seelenverwandte kennen. Wir waren seit vier Monaten zusammen, als sich ein Vorfall ereignete, der die Zukunft unserer Beziehung prägen sollte“, schrieb Berhalter. „Eines Abends, als wir in einer Bar etwas tranken, hatten Rosalind und ich einen heftigen Streit, der sich draußen fortsetzte. Es wurde handgreiflich und ich trat ihr gegen die Beine.“
Hieß es zunächst noch, der Verband habe vor Berhalters Stellungnahme von den Ermittlungen durch „Personen außerhalb unserer Organisation erfahren“, meldete sich später Danielle Reyna, Mutter von Giovanni, zu Wort.
Ex-Cottbuser: Insgesamt vier Jahre spielte Gregg Berhalter (r.) für Energie Cottbus. Hier ist er in der Saison 2003/2004 zusammen mit Zsolt Löw zu sehen.
Ex-Cottbuser: Insgesamt vier Jahre spielte Gregg Berhalter (r.) für Energie Cottbus. Hier ist er in der Saison 2003/2004 zusammen mit Zsolt Löw zu sehen.
© Foto: Ottmar Winter

Die Aussagen von Gregg Berhalter über US-Nationalspieler Giovanni Reyna lösten den Streit aus

In einem Statement gab sie zu, sich am 11. Dezember 2022 an Earnie Stewart, Sportdirektor bei US Soccer, gewandt zu haben. Auslöser der Posse waren Berhalters Aussagen nach dem Achtelfinal-Aus der USA bei der WM in Katar. Einen Spieler, „der unsere Erwartungen auf und neben dem Feld eindeutig nicht erfüllt hat“, sagte er, habe er fast nach Hause geschickt. Mehrere US-Medien berichteten, dass es sich um Gio Reyna gehandelt habe. Jener hatte beim Wüstenturnier als Einwechselspieler nur 52 Minuten auf dem Rasen gestanden.
Danielle Reyna hatte Berhalters Einlassungen mit Empörung zur Kenntnis genommen und zum Telefonhörer gegriffen. „Als Teil dieses Gesprächs sagte ich Earnie, dass ich es für besonders unfair halte, dass Gio, der sich für sein unreifes Verhalten in Bezug auf seine Spielzeit entschuldigt hatte, immer noch durch den Dreck gezogen wird, während Gregg um Vergebung für etwas so viel Schlimmeres im gleichen Alter gebeten hatte und diese auch erhielt“, so Reyna.

Die Familien Berhalter und Reyna waren früher gut miteinander befreundet

Besonders pikant ist die öffentliche Auseinandersetzung, weil die Familien Reyna und Berhalter eng befreundet waren. Gregg, der unter anderem von 2002 bis 2006 bei Energie Cottbus aktiv war, und Giovannis Vater Claudio spielten zusammen im Nationalteam, ihre Ehefrauen teilten sich zu Studienzeiten gar ein Zimmer.
Darum will Danielle Reyna wissen, dass vor über 30 Jahren mehr passiert ist, als Gregg Berhalter zugegeben habe. Dessen Aussagen verharmlosten "den Missbrauch in der fraglichen Nacht erheblich", so Reyna.

Berhalters Zukunft als Nationaltrainer der USA ist noch ungewiss

Laut Berhalter habe bereits während der WM eine Person den Verband kontaktiert. Für den 49-Jährigen sei es ein Versuch gewesen, „etwas sehr Persönliches, das lange zurückliegt, als Druckmittel einzusetzen, um das Ende meiner Beziehung zu US Soccer herbeizuführen.“
Seine Zukunft als Nationaltrainer ist nach Ablauf des Vertrags zum Jahreswechsel völlig offen. Bei zwei Länderspielen gegen Serbien (25. Januar) und Kolumbien (28. Januar) wird der bisherige Assistent Anthony Hudson das Team als Interimscoach betreuten. Doch ruhig dürfte es um die Reynas und Berhalters bis dahin kaum werden.
Newsletter-Anmeldung
FCE Aktuell
jeden Donnerstag um 19:00 Uhr
Das ist gerade bei Energie Cottbus los! Alle Infos für Fans und wichtige Entwicklungen beim FCE bekommen Sie jeden Donnerstagabend direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Außerdem werfen wir einen Blick auf das Sportland Brandenburg.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.lr-online.de/privacy.