Am Sonntag wurde im Beschleunigungsrennen eine neue Bestzeit erfahren. Sportwagenfans aus ganz Deutschland kamen nach Klettwitz auf den Lausitzring, um sich bei der Deutschen Meisterschaft zu messen. 25 Fahrzeuge mit bis zu 2000 PS unter der Motorhaube waren vor Ort.

Der Weltrekord lag bei 359 Km/h über 1000 Meter und wurde seit 2017 durch einen Porsche Turbo 9FF aus Italien gehalten. Ein Fahrer aus dem Ruhrgebiet konnte jedoch den Rekord knacken. Rbb-Informationen zufolge schaffte er es, seinen Wagen auf der 1 Kilometer langen Messstrecke auf 366 Kilometer pro Stunde zu beschleunigen.

In den folgenden Video gibt es ein paar Eindrücke vom Finale der Motorsportveranstaltung.