Ein hochkarätiges Starterfeld hat sich für die Forster Herbstsporttage am Samstag und Sonntag auf der Forster Radrennbahn angesagt. Veranstalter ist der Polizeisportverein 1893 Forst (PSV). Zum letzten Mal gehen dabei die Derny- und Stehergespanne auf die Piste, bevor im nächsten Jahr die Sanierung des altehrwürdigen Betonovals in Angriff genommen wird.
Für den Großen Steherpreis der Volksbank Spree-Neiße am Samstag (Beginn um 16 Uhr) sowie den Großen Steher-Herbstpreis der Sparkasse Spree-Neiße am Sonntag (14 Uhr) haben sich unter anderem der deutsche Meister Christoph Schweizer mit Schrittmacher André Dippel sowie der Zweit- und Drittplatzierte der Deutschen Meisterschaft angesagt. Auch der amtierende Europameister Reinier Honig mit Schrittmacher René Kos (beide Niederlande) geht an den Start. An beiden Tagen werden zwei A-Läufe über 30 und 40 Kilometer und ein B-Lauf über 30 Kilometer ausgetragen.

Lokalmatadorin Romy Kasper startet in Forst

Beim Derny-Rennen der Damen über 20 Kilometer gehen neben Lokalmatadorin Romy Kasper, die nur am Sonntag startet, die EM-Zehnte im Straßenfahren, Ricarda Bauernfeind, Tschechiens vierfache Studentenmeisterin Klara Filipova sowie die deutsche Vizemeisterin im Straßenrennen, Jenny Hoffmann, an den Start.
Im Rahmen der Forster Herbstsporttage wird der Forster Ex-Europameister Franz Schiewer ehrenvoll verabschiedet. Moderiert werden die Rennen an beiden Tagen von der Sprecherlegende Frank Schneider, der extra für den Saisonhöhepunkt auf der Forster Bahn aus dem Sprecher-Ruhestand zurückkehrt.
Der Sportliche Leiter der Veranstaltung, Marcel Möbus, freut sich auf die Rennen: „In den vergangenen zwei Jahren hat sich im Stehersport in Deutschland einiges getan, was durch die Corona-Pause nicht so wahrgenommen wurde. Viele junge Wilde sind nachgerückt und wollen die alten Hasen angreifen.“
Besucher haben corona-bedingt einiges zu beachten. So erfolgt der Zutritt nur für Geimpfte, Genesende und Getestete (3G-Regel). Zusätzlich erfolgt die Kontakterfassung mittels Luca-App oder schriftlich. Zwischen den Sitzplätzen bleibt jeweils ein Platz frei. Im Tunnel zum Innenraum und auf den Toiletten gilt Maskenpflicht.
Die Tageskassen öffnen am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr.