Die Meldung am Donnerstagabend kam nicht mehr ganz überraschend: Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) haben sich darauf verständigt, die Hauptrunde zu beenden. Weil es bei mehreren Clubs positiven Covid-Fällen und behördlich angeordnete Quarantänen gibt, sei dies als beste Lösung für den derzeitigen Spielbetrieb und die anstehenden Playoffs zu sehen, heißt es in der DEL2-Mitteilung.
Die Endtabelle der Hauptrunde setzt sich demnach aus den bis zum 8. April gespielten Partien und der anzuwendenden Quotienten-Regel  zusammen. Dabei werden die erreichten Punkte mit dem absolvierten Spielen ins Verhältnis gesetzt.

Weißwasser auf Rang 12

Für die anstehenden Playoffs sind die besten acht Clubs qualifiziert. Über das weitere Vorgehen in den Playoffs werden die Gesellschafter der DEL2 beraten und das Ergebnis schnellstmöglich verkündet.
Die Lausitzer Füchse  hatten bereits vor dem letzten Wochenende keine Chance mehr auf den Einzug in die Playoffs. Sie landen in der Abschlusstabelle auf Rang zwölf. Die sächsischen Konkurrenten
Eispiraten Crimmitschau und Dresdner Eislöwen verpassen ebenfalls die Playoffs. Der Abstieg aus der DEL2 ist in dieser Saison erneut ausgesetzt. Somit haben die Füchse jetzt Sommerpause.