Am Berzdorfer See in Ostsachsen sind Blaualgen entdeckt worden. Darum seien die Badestellen am Nordstrand und am Nordost-Strand gesperrt worden, teilte die Stadt Görlitz mit. Bei Blaualgen handelt es sich um sogenannte Cyanobakterien. Hautkontakt kann Hautreizungen oder allergische Reaktionen verursachen. Die Feuerwehr werde den Berzdorfer See in den nächsten Tagen kontrollieren. Die Sperrung der Badestellen sei mit gehissten roten Flaggen markiert worden. Blaualgen sind in diesem Jahr in Sachsen schon an verschiedenen Gewässern aufgetreten, etwa der Talsperre Bautzen oder dem Karl-Heine-Kanal Leipzig.

Woran sind Blaualgen zu erkennen?

Vereinzelt sind diese Blaualgen toxin-bildend – also giftig für Menschen und Tiere. Feststellbar ist die Algenbildung anhand starker Trübung, Verfärbung und durch eine eingeschränkte Sichttiefe.

Welche Beschwerden können bei Blaualgen auftreten?

Die Algentoxine können beim Verschlucken Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorrufen. Auch Hautreizungen und allergische Reaktionen sind möglich.