• Krieg in der Ukraine – Russlands Präsident Wladimir Putin hat Truppen in das Nachbarland einmarschieren lassen
  • EU-Gipfel reagiert mit harten Sanktionen gegen Russland
  • Zwischen der Ukraine und Russland haben erste Friedensverhandlungen stattgefunden
  • Der Internationale Gerichtshof in Den Haag beschäftigt sich mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine. Russland wird ein Verstoß gegen die Völkermord-Konvention von 1948 vorgeworfen.
  • In Deutschland sind seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine mehr als 230.000 Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet angekommen
  • Müssen wir Angst vor einem Atomkrieg haben?
  • Worum geht es im Konflikt zwischen der Ukraine und Russland?
  • Hilft vielleicht ein Energie-Embargo, den Krieg in der Ukraine zu beenden?
  • Aktuelle Infos im Liveticker

Krieg zwischen der Ukraine und Russland – Konflikt ist eskaliert

Es herrscht Krieg zwischen der Ukraine und Russland. Der Konflikt zwischen den beiden Ländern ist eskaliert. Seit dem Morgen des 24.02.2022 ist in der Ukraine der Kriegszustand ausgerufen, nachdem russische Truppen ins Land einmarschiert sind. Viele Staaten auf der Welt haben mit Sanktionen auf den russischen Angriff reagiert. Viele Länder – auch Deutschland – haben Waffen in die Ukraine geliefert. Die Bundesregierung hat nun eine weitere Waffenlieferung angekündigt.
Wie Sie den Flüchtlingen und den Menschen in der Ukraine helfen können, finden Sie hier. Zur Spendenaktion der LR gemeinsam mit Caritas International geht es hier.

Spendenaktion „Brandenburg hilft Flüchtlingen aus der Ukraine“

Das Spendenkonto lautet:
Caritasverband Berlin
IBAN: DE31 1002 0500 0003 2135 00
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort: „Ukraine – Brandenburg hilft“
Ehrenamtliche, die in Berlin oder Brandenburg tätig werden möchten, können sich an Katja Eichhorn wenden: k.eichhorn@caritas-berlin.de
 

Leseempfehlungen aus der Redaktion zum Thema:

Diesen Liveticker aktualisieren wir laufend mit allen wichtigen Infos zum Krieg in der Ukraine.