Im Vergleich der Bundesländer liegt Thüringen heute, am 15. Dezember, weiterhin an der Spitze – mit der höchsten Inzidenz in Deutschland. Mit einem Wert von 952,6 hat Thüringen nun Sachsen (824,0) überholt. Einige Hotspots im Land weiten die 2G-plus-Regeln auch auf Gaststätten und Hotels aus. Beim Sport im Fitnessstudio gilt die Testpflicht für Geimpfte und Genesene in ganz Thüringen. Doch es gibt Ausnahmen.
  • Unter welchen Bedingungen gelten Ausnahmen von der Testpflicht für Geimpfte und Genesene?
  • Was gilt bei 2G+ für Geboosterte?
  • Ab wann gelten die Ausnahmen?
  • Wo gelten die strengen Corona-Regeln mit 2G-plus in Thüringen?

Ausnahmen für Geboosterte bei 2G+ Testpflicht in Thüringen

Die aktuelle Verordnung in Thüringen gilt noch bis zum 21. Dezember 2021. Schon vorher soll es nun aber Änderungen bei der 2G-plus-Regel geben. Die Testpflicht entfällt für Menschen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben. Am Sonntag hat das Gesundheitsministerium mitgeteilt, dass diese Ausnahme für Geboosterte ab sofort gilt. Am Dienstag, 14. Dezember haben die Gesundheitsminister der Länder beschlossen, dass diese Regel auch bundesweit gelten soll. Wer also geboostert ist, wird von der Testpflicht befreit.

2G+ Corona-Regel in Thüringen: Ausnahmen auch für Geimpfte und Genesene

Die Testpflicht bei 2G-plus fällt auch für vollständig (doppelt) Geimpfte weg, deren zweite Spritze nicht länger als sechs Monate zurückliegt. Auch Genesene, deren Covid-19-Erkrankung weniger als sechs Monate zurückliegt, sind ab sofort von der Testpflicht in Thüringen befreit.

Corona-Regeln in Thüringen: Gilt 2G-plus für Sport, Fitnessstudios, Veranstaltungen & Co.?

Die Landesregierung in Thüringen plant noch vor Weihnachten strengere Corona-Regeln. Schon jetzt gilt die 2G-Plus-Zugangsbeschränkung in geschlossenen Räumen in den folgenden Bereichen:
  • Bei öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmenden
  • in Fitnessstudios, Tanzschulen und ähnlichen Einrichtungen (ausgenommen sind medizinisch notwendige Angebote der Rehabiltation)
  • bei Angeboten des Freizeitsports (z. B. Yogastudios, Schlittschuhlaufen, Minigolf, Qi-Gong-Kurse, Go-Kart-Bahnen, LaserTag)
  • in Spielhallen, Spielbanken, Wettbüros und ähnlichen Einrichtungen
  • bei Auftritten und Proben von Orchestern, sofern Blasinstrumente verwendet werden, und von Chören

2G+ Regel in Hotspots auch in Gastronomie und bei Veranstaltungen

In den Landkreisen Thüringens, die sehr hohe Inzidenzen haben, werden mit der nun noch strengere Regeln eingeführt. Noch vor der neuen Verordnung nach dem 21.12.21 sollen die Verschärfungen umgesetzt werden. Bis zum 14. Dezember haben die betroffenen Hotspots, also Kreise und kreisfreie Städte mit einer Inzidenz über 1000, dafür Zeit. Das betrifft etwa die Hälfte der Kreise in Thüringen. Dort soll unter anderem auch in Innenräumen bei Veranstaltungen, in Gaststätten und Hotels die 2G-plus-Regel gelten. Wenn die Inzidenz über 1500 steigt, müssen Gaststätten samt Außenbereich sogar ganz schließen.