Brandenburg ist bei den Gewittern in der Nacht zu Mittwoch glimpflich davon gekommen. Die Leitstelle Lausitz berichtet auf RUNDSCHAU-Nachfrage von 18 kleineren witterungsbedingten Einsätzen. Hauptsächlich handelte es sich dabei um umgeknickte Bäume bei Wegen und Straßen.
In Teilen von Sachsen fiel das Gewitter etwas heftiger aus. Nach einer Sturzflut im sächsischen Jöhstadt im Erzgebirgskreis wird ein Mann weiterhin vermisst. Die Feuerwehr habe die Suchaktion in der Nacht zum Mittwoch vorerst abgebrochen, teilte die Polizei mit. Nach den Angaben vom Mittwochmorgen hatten Anwohner im Ortsteil Steinbach am Dienstagabend versucht, ihre Grundstücke gegen einen über die Ufer getretenen Fluss zu sichern. Einer der Anwohner wurde dabei von einer Sturzflut mitgerissen. Alle Rettungsversuche durch die Nachbarn schlugen fehl. Nähere Informationen lagen zunächst nicht vor.

So wird das Wetter in Brandenburg und Sachsen am Mittwoch, 14. Juli 2021

Doch wie wird das Wetter in den nächsten Tagen? In Brandenburg und Sachsen beginnt der Tag mit einem Mix aus Sonnen und Wolken bei Temperaturen zwischen 18 und 21 Grad. Im Laufe des Mittwochs wird es laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes noch bis zu 28 Grad heiß. Für den Donnerstag und Freitag zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Samstagvormittag hingegen soll es grau und regnerisch werden. Zum Abend hin wird erneut ein Gewitter erwartet.