Am Wochenende ist auf Brandenburgs Straßen ein Autofahrer bei einem Unfall im Landkreis Märkisch-Oderland ums Leben gekommen. Zudem gab es laut Polizeisprecher zwischen Freitag und Sonntag 51 Verletzte bei Unfällen. Insgesamt zählte das Lagezentrum der Polizei Brandenburg am Wochenende 356 Unfälle. Bei 40 Verkehrsunfällen wurden Menschen verletzt oder getötet, bei den restlichen 316 entstanden lediglich Sachschäden.
Der tödliche Unfall ereignete sich am Freitagabend östlich von Berlin im Bereich Hoppegarten: Ein 44 Jahre alter Autofahrer war aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn einer Landstraße abgekommen und frontal gegen einen Straßenbaum geprallt. Er starb noch an der Unfallstelle.