An einem Bahnübergang in dem zu Königs Wusterhausen im Landkreis Dahme-Spreewald gehörenden Ort Niederlehme ist am Mittwoch ein 16-jähriger Radfahrer von einem Zug angefahren worden. Der Jugendliche erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen, wie das Lagezentrum der Polizei in Potsdam am Donnerstag mitteilte.
Der Radfahrer habe nach ersten Erkenntnissen am Mittwochnachmittag den unbeschrankten Bahnübergang an der Heinrich-Heine-Straße befahren, ohne auf den herannahenden Zug zu achten. Trotz einer Gefahrenbremsung und eines Warnsignals habe der Lokführer des Regional-Expresses den Unfall nicht verhindern können.

Bahnverkehr war bis in die Abendstunden unterbrochen

Elf Reisende des Zuges wurden mit einem Bus an ihren Zielort gebracht, wie die Polizei weiter mitteilte. Der Bahnverkehr war bis in die Abendstunden unterbrochen. Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR-Online.