Ich fühle mich schlecht. Welche Symptome deuten auf Coronaviren hin?

Vorsicht ist geboten wenn Sie Husten, Fieber, Atemnot oder Halskratzen bekommen. Eventuell können auch Durchfälle auftreten.

In vielen Lausitzer Apotheken sind Atemschutzmasken ausverkauft. Sind die Masken überhaupt sinnvoll?

Es gibt einfachen, mehrlagigen Papiermundschutz und zertifizierte Masken. Beide sind nach Auskunft des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums wenig sinnvoll, da die Viren in winzigen Tröpfchen, dem Aerosol enthalten ist. Diese Tröpfchen können die Masken relativ schnell durchdringen und können bei längerem Gebrauch die Lunge schädigen.

Wann bin ich für andere ansteckend?

Dies ist überwiegend der Fall, bevor Sie überhaupt merken, dass Sie krank sind. Darin liegt nach Einschätzung der Ärzte das größte Problem bei der Eindämmung des Virus.

Welche Schutzmaßnahmen sind sinnvoll?

Das Robert Koch-Institut RKI nennt hier die auch bei Grippe üblichen Verhaltensweisen: in den Ellenbogen oder das Taschentuch niesen oder husten, mit Seife Hände waschen, ein bis zwei Meter Abstand zu Erkrankten halten und möglichst nicht an Massenveranstaltungen teilnehmen.

Ich fühle mich krank, war aber weder auf Reisen noch hatte ich Kontakt zu Infizierten. Was soll ich tun?

Das RKI rät davon ab, den Hausarzt in der Praxis aufzusuchen. Besser sei es, mit ihm telefonisch zu klären, ob eine Coronavirus-Erkrankung infrage kommt. Das gilt auch, wenn Sie in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind. Sie sollten, so die Ärzte des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums, keine Praxis aufsuchen, stattdessen das Gesundheitsamt anrufen. Dort werden alle weiteren Schritte eingeleitet.

Ich will auf ein großes Konzert. Muss ich mir Sorgen machen, dass die Veranstaltung abgesagt wird?

Das Infektionsschutzgesetz erlaubt es Behörden, Veranstaltungen oder größere Menschenansammlungen wie etwa Demonstrationen zu beschränken oder zu untersagen. Die Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin wurde von der Messegesellschaft am späten Freitagabend abgesagt. Die Auflagen des Gesundheitsamtes von Charlottenburg-Wilmersdorf seien so streng geworden, dass eine Durchführung der weltgrößten Reisemesse nicht mehr möglich schien. Das Infektionschutzgesetz erlaubt es den zuständigen Behörden auch, Badeanstalten oder Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen, Kitas und Ferienlager teilweise zu schließen.

Was passiert, wenn Kita oder Schule wegen Corona geschlossen bleiben?

Dann können Arbeitnehmer im Notfall zu Hause bleiben, um ihre Kinder zu betreuen, so Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht aus Köln. Ob sie dann auch weiter ihr Gehalt bekommen, hängt aber davon ab, ob wirklich keine andere Betreuung möglich war. Die erste Maßnahme sollte in einem solchen Fall aber immer sein, mit dem Arbeitgeber gemeinsam eine Lösung zu finden – etwa Überstunden abzubauen, im Homeoffice zu arbeiten oder Urlaub zu nehmen.

Was tun, falls Bahn- und Nahverkehr wegen Corona eingestellt werden?

Für einen solchen Fall trägt der Arbeitnehmer das sogenannte Wegerisiko, erklärt Oberthür. Das bedeutet: Er ist in der Regel selbst dafür verantwortlich, pünktlich bei der Arbeit zu sein. Wenn es gar keine Möglichkeit gibt, zur Arbeit zu kommen, „muss man auch in diesem Fall nicht mit Sanktionen rechnen“, sagt die Fachanwältin. Der Vergütungsanspruch entfalle aber: Arbeitnehmer bekommen für die Zeit, in der sie nicht bei der Arbeit sind, im Zweifel kein Geld.

Und wenn der Betrieb wegen Corona als Vorsichtsmaßnahme schließt?

Auch bei einer solchen Maßnahme bekommen Arbeitnehmer weiter Gehalt, erklärt Oberthür: „Das gehört zum Betriebsrisiko des Arbeitgebers.“