Der Fahrgastverband Pro Bahn in Berlin und Brandenburg will Bahnkunden und regionale Bahnmanager direkt zusammenbringen. Deshalb startet der Verein im November eine Serie von Video-Konferenzen, für die sich jeder anmelden kann, der Interesse oder Fragen rund um das Thema Bahn-Regionalverkehr hat.
Los geht es am 11. November. Dann stellt sich der Geschäftsführer der Ostdeutschen Eisenbahn (Odeg) Bernd Schniering, ab 19 Uhr, im Video-Chat den Fragen seiner Kunden. Die Fachleute von Pro-Bahn haben dafür einige Fragen vorbereitet. Gleichzeitig kann aber auch jeder in dem öffentlichen Video-Chat speziellen Fragen stellen.

Bahn-Kunden im Chat mit Odeg-Geschäftsführer

„Das ist eine neue Form und ein Versuch, die modernen technischen Möglichkeiten zu nutzen, um die Fragen der Bahnkunden direkt an die Verantwortlichen zu bringen“, sagt der Pro-Bahn-Vorsitzende Peter Cornelius der Lausitzer Rundschau.
Wer dabei sein will, kommt hier direkt zum Video-Chat-Forum Zoom (Meeting-ID: 872 2400 7215, Kenncode: 664277).
Weitere Informationen gibt es auch auf der Seite des Fahrgastverbandes Pro Bahn Berlin-Brandenburg.
Themen, die beim Chat nicht erschöpfend besprochen werden könnten, würden im Nachgang durch die Bahn-Manager schriftlich beantwortet und die Antworten auf der Pro-Bahn-Internetseite zur Verfügung gestellt, sagt Peter Cornelius.

Pro Bahn hat vorerst drei Termine geplant

Für das Video-Experiment hat Pro Bahn im Monat November zunächst drei Termine vorbereitet (siehe Info-Kasten).
„Platz“ ist in der vorbereiteten Video-Konferenz übrigens reichlich. „Wir haben einen Zugang für bis zu 500 Teilnehmer eingerichtet“, sagt Peter Cornelius.

Termine und Gesprächspartner

11. November, 19 Uhr, Odeg-Geschäftsführer Bernd Schniering

18. November, 19 Uhr, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, Rainer Genilke und der Geschäftsführerin des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), Susanne Henckel.

19.November, 17 Uhr, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Berlin und Brandenburg, Alexander Kaczmarek und der Geschäftsführer der S-Bahn Berlin, Peter Buchner.

Wer mithören oder auch mitdiskutieren will, kann sich ab sofort anmelden unter info@pro-bahn-berlin.de