Ein Auto schießt in Richtung des Haupttors des deutschen Lagers nahe der Stadt Mazar-e Sharif. Der Wachsoldat auf dem Aussichtsposten fordert den Fahrzeugführer auf, sofort anzuhalten. Mehrmals. Doch das Fahrzeug bleibt nicht stehen. Gewinnt stattdessen an Geschwindigkeit.
Andreas Müller aus Senftenberg ist in dieser Nacht unten am Tor stationiert. Er hält den Atem an, kann keinen klaren Gedanken fassen. „Ich hab in diesem Moment nur funktio...