Das Auswärtige Amt hat Reisewarnungen für weitere Regionen in Europa ausgesprochen. Betroffen sind den Mitteilungen zufolge etwa Genf, Prag, Dubrovnik oder die Insel Korsika.
So wurden bereits bestehende Reisewarnungen für Teile von Frankreich ausgeweitet. Demnach wird nun wegen der hohen Infektionszahlen auch vor Reisen nach Korsika sowie in die Regionen Île-de-France, Provence-Alpes-Côte-d’Azur, Auvergne-Rhônes-Alpes, Occitanie und Nouvelle-Aquitaine gewarnt. Zuvor galten wegen der gestiegenen Zahl der Corona-Neuinfektionen bereits Reisewarnungen für die Île-de-France mit der Hauptstadt Paris sowie die Region Provence-Alpes-Côte d'Azur an der Mittelmeerküste.

Cottbus

Ebenso warnt das Auswärtige Amt nun vor Reisen in die Schweizer Kantone Genf und Waadt. Auch die tschechische Hauptstadt Prag steht jetzt mit auf der Liste. Zudem kamen weitere Gebiete in Kroatien hinzu: Dubrovnik-Neretva und Požega-Slawonien. Zuvor waren bereits die Regionen Zadar, Šibenik-Knin sowie Split-Dalmatien betroffen.

Der Verkehr in der Lausitz

Am Donnerstag starten Filmaufnahmen am Görlitzer Bahnhof. Daher fallen über den gesamten Tag Züge zwischen Görlitz und Kodersdorf aus. Bahnreisende müssen auf einen Ersatzverkehr ausweichen.
Weiterhin gebaut wird auf der RE2-Strecke zwischen Cottbus und Lübbenau und ab 12. September zwischen Vetschau und Cottbus. Hierfür sind beziehungsweise werden Ersatzverkehre mit Bussen eingerichtet, teilt die Odeg mit.
Für den Straßenverkehren liegen derzeit keine Störungsmeldungen vor.
In Cottbus werden im Laufe des Tages mehrere Ampelanlagen gewartet. Zwischen 8 und 15.30 Uhr werden die Ampeln in der Sachsendorfer Straße/Am Seegraben, Schillerstraße - Wilhelm-Külz-Straße, Pappelallee/Ernst-Barlach-Straße - Potsdamer Straße sowie Hermann-Löns-Straße/Vom-Stein-Straße abgeschaltet.

Das Wetter in der Lausitz

Am Donnerstagmorgen noch vereinzelt Regen in Südbrandenburg, später wolkig bis trocken bei Temperaturen zwischen 18 und 21 Grad. Die Nacht zum Freitag soll nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes niederschlagsfrei bleiben. Mit Tiefstwerten zwischen neun und fünf Grad wird es frisch.