Gegen 15 Uhr am Montagnachmittag erreicht ein Notruf die Leitstelle Lausitz. Am Aussichtsturm zwischen Niemsch und Peickwitz (Oberspreewald-Lausitz) brannten etwa 1000 Quadratmeter Waldboden. Mehrere Kameraden der umliegenden Feuerwehren rückten aus.

Gegen 15.15 Uhr werden die Kameraden der Feuerwehr zu einem Waldbrand bei Märkisch-Buchholz (Dahme-Spreewald) geschickt. Hier brannten knapp 4000 Quadratmeter Waldboden.

Kurz darauf wird die Feuerwehr nach Rehfeld, einem Ortsteil von Falkenberg, gerufen. Auch hier brannte Waldboden - etwa 700 Quadratmeter.

Kolkwitz/Drebkau

Erst am Sonntag brannten etwa 1,5 Hektar Wald in Kolkwitz. Am Montag gegen 15.30 Uhr wird die Feuerwehr erneut nach Kolkwitz gerufen. Richtung altes Klinikum standen etwa 100 Quadratmeter in Flammen , so die Leitstelle.

Nach Lauchhammer-Mitte wurden die Kameraden gegen 17.15 Uhr gerufen. Hier standen etwa 1200 Quadratmeter Waldboden in Flammen. Der Einsatz war gegen 19 Uhr abgeschlossen.

Für Brandenburg und die Oberlausitz gilt momentan die Gefahrenstufe vier.