Am heutigen Dienstag werden von Landwirten ab 17 Uhr deutschlandweit Mahnfeuer entzündet. Damit wollen die Bauern ein Zeichen gegen den Agrarpolitik der Bundesregierung setzen. Dazu hatte die Initiative „Land schafft Verbindung“ aufgerufen, in der sich Zehntausende Bauern zusammengefunden haben. Informationen des rbb zufolge beteiligen sich auch Lausitzer Bauern an der Protestaktion. Mahnfeuer seien entlang der Bundesstraße 169 in den Landkreisen Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz geplant. Es wurden die Orte Drebkau, Lindchen und Allmosen genannt.

Nicht die erste Protestaktion

Bereits vor wenigen Wochen gab es eine groß angelegte Protestaktion von Landwirten. Tausende Bauern sind aus ganz Deutschland nach Berlin gekommen und haben mit ihren Traktoren die Hauptstadt verstopft. Die Kritik der Bauern richtet sich unter anderem gegen eine Verschärfung des Insekten- und Umweltschutzes und weiteren Düngemittelbeschränkungen.

Berlin/Schenkendöbern