• Die Arztserie „In aller Freundschaft“ sorgt jede Woche dienstags in der ARD für eine hohe Einschaltquote
  • Am Dienstag, 19.10.2021, läuft um 21.00 Uhr die Folge 946
  • Hier gibt es alle Infos zu Inhalt, Darstellern, TV-Terminen, Mediathek und vielem anderen mehr.

Knapp 5 Millionen Zuschauer schauen „In aller Freundschaft“

Es ist die erfolgreichste deutsche Krankenhausserie. „In aller Freundschaft“ erzählt seit 1998 die Geschichten aus der Sachsenklinik in Leipzig – einem Krankenhaus, das es in Wirklichkeit nicht gibt. Mit Goldenen Hennen, einem Bambi und dem deutschen Hörfilmpreis ausgezeichnet, lockt „In aller Freundschaft“ Woche für Woche knapp 5 Millionen Zuschauer vor den Fernseher.

In aller Freundschaft Folge 946: Was passiert am 19.10.2021?

Am Dienstag dieser Woche, dem 19.10.2021, läuft bereits Folge 946 von „In aller Freundschaft“. Los geht es um 21 Uhr. Der Titel der Folge heißt „Offene Rechnung“. Und darum geht’s:
Kosmetikerin Juliane Kling (gespielt von Sophie Schober) verletzt sich vor der Sachsenklinik am Kopf. Philipp Brentano (Thomas Koch), der gerade auf dem Weg zur Arbeit ist, nimmt Juliane kurzerhand mit in die Klinik und versorgt ihre Wunde. Dabei bemerkt er, dass Juliane schlecht sieht, und zieht Lilly Phan (Mai Duong Kieu) als Neurochirurgin hinzu. Die reagiert angespannt. Von Philipp darauf angesprochen, gibt sie zu, Juliane von früher zu kennen. Bei der Untersuchung stellt sich heraus, dass Julianes eingeschränktes Sichtfeld die Folge eines Hirnaneurysmas ist, das sofort operiert werden muss. Doch Juliane vertraut Lilly nicht und will lieber in eine andere Klinik...
Übrigens: Wer die Folge am Montag verpasst hat, kann sie auch beim rbb am Sonntag, 24.10.2021, und 17.05 Uhr im TV sehen.

„In aller Freundschaft“ in der ARD-Mediathek

In der ARD-Mediathek gibt es die volle Dosis „In aller Freundschaft“. Wer nicht auf den aktuellen TV-Sendetermin warten möchte, kann hier auch schon die kommenden Folgen vorgucken. Und wer in den vergangenen Wochen die Abenteuer in der Sachsenklinik verpasst hat, wird hier ebenfalls fündig. Es sind immer die Folgen der vergangenen drei Monate abrufbar. Dort erreichen die einzelnen Folgen jeweils zwischen 450.000 und 530.000 Zuschauer.

Ärzte von „In aller Freundschaft“ beim ARD-Quiz „Wer weiß denn sowas?“

Fans der Arztserie aus Leipzig sollten sich in dieser Woche noch einen zweiten TV-Termin dick im Kalender anstreichen: Dr. Roland Heilmann, alias Thomas Rühmann und die Klinikchefin Sarah Marquardt, alias Alexa Maria Surholt sind dabei, seit die erste Folge bei der erfolgreichen Krankenhausserie im Oktober 1998 im Ersten startete. Die beiden Schauspieler feiern ihr 23. „Dienstjubiläum“ am Donnerstag, 21.10.2021, bei der ARD-Quizshow "Wer weiß denn sowas?". Los geht es um 18 Uhr.

In aller Freundschaft - Das sind die Darsteller aus Folge 946

  • Dr. Roland Heilmann - Thomas Rühmann
  • Dr. Kathrin Globisch - Andrea Kathrin Loewig
  • Dr. Martin Stein - Bernhard Bettermann
  • Sarah Marquardt - Alexa Maria Surholt
  • Dr. Philipp Brentano - Thomas Koch
  • Arzu Ritter - Arzu Bazman
  • Dr. Rolf Kaminski - Udo Schenk
  • Dr. Ina Schulte - Isabell Gerschke
  • Dr. Lilly Phan - Mai Duong Kieu
  • Otto Stein - Rolf Becker
  • Miriam Schneider - Christina Petersen
  • Kris Haas - Jascha Rust
  • Hans-Peter Brenner - Michael Trischan
  • Dr. Maria Weber - Annett Renneberg
  • Dr. Kai Hoffmann - Julian Weigend
  • Katja Brückner - Julia Jäger
  • Juliane Kling - Sophia Schober
  • Felix Rückert - Tom Böttcher
  • Marie Stein - Jule Marleen Schuck
  • Rieke Machold - Liza Tzschirner

In aller Freundschaft - Drehorte

Die Serie „In aller Freundschaft“ wird seit September 2001 in den Studios der media city Leipzig produziert. in den Studios 1 und 2 die rund 2000 Quadratmeter Studiofläche zu einem modernen Filmkrankenhaus sowie zu mehreren vollständig eingerichteten Wohnungen der Protagonisten umgebaut. Damit alles echt aussieht, sind über 2000 Holzplatten eingebaut, mit mehr als 3,5 Kilometern Tapete beklebt und mit etlichen hundert Kilogramm Farbe bestrichen worden.
In die Räume der Klinik wurde ein Innenhof eingebaut, in dem der Regisseur die Möglichkeit hat, ohne großen technischen Umbau alle umliegenden Sets zu bespielen. Angrenzende Treppenhäuser und Durchgänge wurden in die Klinik integriert. Im Studio 1 wurden die Wohnungen der Hauptdarsteller aufgebaut, aktuell sind es 8 Wohnungen auf rund 1000 Quadratmetern. Im Studio 2 wurden die modernisierten Räume der Sachsenklinik errichtet. Die Cafeteria, der Empfang der Sachsenklinik und Pias Friseursalon (später: Physiotherapie) wurden im Gang vor den Studios eingerichtet.
„In aller Freundschaft“ wird von der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH im Auftrag des MDR und der ARD DEGETO produziert.

Kann man den Drehort von „In aller Freundschaft“ besuchen?

Die Dreharbeiten besuchen oder in die Studios schauen, das geht allerdings nicht. Es wird rund um die Uhr hochkonzentriert gearbeitet - dazu muss absolute Ruhe herrschen. Der MDR-Besucherservice bietet aber Führungen (“MDR Studiotour“) an, die die Studios und das Gelände des MDR umfassen und auch die benachbarte Media City - dort wird „In aller Freundschaft“ produziert.
Wie sieht eine OP im Fernsehen möglichst realistisch aus? Bei "In aller Freundschaft" wurden dafür einige Vorkehrungen getroffen.
Wie sieht eine OP im Fernsehen möglichst realistisch aus? Bei "In aller Freundschaft" wurden dafür einige Vorkehrungen getroffen.
© Foto: MDR/Saxonia Media/Maksym Lobacho

Wie laufen die Operationen bei „In aller Freundschaft“?

In der „Sachsenklinik“ finden zahlreiche chirurgische Eingriffe statt - natürlich sind diese nicht. Sie sollen aber so wirken. Deshalb sind jede Menge Vorbereitungen nötig. Chirurgische Instrumente und echte Geräte lassen die Szenen realistisch aussehen. Ein Arzt ist als medizinischer Berater immer vor Ort und echte OP-Schwestern spielen in der Sachsenklinik mit. Der Umgang mit den Instrumenten ist manchmal so kompliziert, dass dieser von richtigem Fachpersonal geleistet werden müssen, um realistisch auszusehen.

In aller Freundschaft - Staffel 25: Dreh und Sendetermine

Seit Ende September laufen die Dreharbeiten für die 25. Staffel „In aller Freundschaft“. Als großes Highlight wird gleichzeitig die 1000. Folge der Serie gefeiert. Die Jubiläumsstaffel überrascht mit vielen unvorhersehbaren Entwicklungen. Ein rauschendes Fest, mit dem so niemand gerechnet hat, besiegelt eine besondere Liebe. Und für den ehemaligen Chefarzt hält das Leben eine unglaubliche Überraschung bereit. Die neuen Folgen werden ab März 2022 immer dienstags um 21.00 Uhr im Ersten gezeigt.
Sie wollen auch mal in die Sachsenklinik? Kein Problem. Bei "In aller Freundschaft" kann sich jeder als Komparse oder Statist bewerben.
Sie wollen auch mal in die Sachsenklinik? Kein Problem. Bei „In aller Freundschaft“ kann sich jeder als Komparse oder Statist bewerben.
© Foto: Rudolf Wernicke/MDR/obs

Komparsen gesucht bei „In aller Freundschaft“

Sie wollen als Komparse bei "In aller Freundschaft" mitspielen? Warum nicht! Es gibt die Möglichkeit, sich als Komparse oder Statist zu bewerben. Die besten Chancen haben Sie, wenn Sie in der Nähe leben und zeitlich flexibel sind. Während der Corona-bedingten Einschränkungen arbeitet die Produktion jedoch mit einem festen Stamm an Komparsen zusammen.
Grundsätzlich gilt aber: Wenden Sie sich dazu bitte direkt an Katharina Foelsch (Saxonia Media GmbH) unter folgender Mailadresse:komparsen@saxonia-media.de. Alternativ können Sie sich auch telefonisch an Katharina Foelsch wenden: Tel: 0341 – 35 00 11 25. Senden Sie am besten direkt Ihre Angaben zu:
  • Alter,
  • Körper-, Konfektions- und
  • Schuhgröße sowie ein Portrait- und ein Ganzkörperfoto in Ihrer E-Mail.