Im Zuge des Stadtumbaus hat die WBG – Wohnungsbaugesellschaft mbH Weißwasser schon für so manchen Hingucker gesorgt. Ein weiteres Kapitel wird derzeit am Block Humboldtstraße 2 bis 6 aufgeschlagen. Dafür muss Platte auch weichen. Doch damit ist nicht der Block in Gänze gemeint, sondern nur einzelne Etagen. Der Teilrückbau der oberen Etagen von 2 und 6 ist bereits abgeschlossen.

Stadtumbau in Weißwasser Ein Wohnquartier wird aufgemöbelt

Weißwasser

Konkret werden acht der vorhandenen 24 Wohnungen zurückgebaut. Dafür war es wichtig, dass der Wohnblock freigezogen werden konnte. Ein Umbau mit Mietern in der engsten Nachbarschaft hätte bei diesem Projekt nicht funktioniert, unterstreicht WBG-Chefin Petra Sczesny.

Denn der Eingriff ist nicht nur bei der Kubatur des Gebäudes sichtbar, sondern auch beim Zuschnitt der Wohnungen massiv. Wo einst Küche und Bad schmale Schläuche waren, wird sich einiges ändern. So werden am Ende aus 16 ehemaligen zwölf neue Wohnungen entstehen, die zwischen 70 und 80 Quadratmeter groß und zum Teil auch individuell zugeschnitten sind. Ende 2020 soll das Projekt abgeschlossen sein. Rund 1,8 Millionen Euro wird an der Humboldtstraße 12 bis 16 investiert.

Die Stadtvilla wird vier Etagen in der Mitte sowie links und rechts zwei Etagen haben. Das lässt zum Beispiel auch den Bau von Terrassen zu. Die viergeschossige Mitte erhält einen Fahrstuhl. Petra Sczesny freut sich schon jetzt auf das Ergebnis. Bis auf das Farbkonzept des Blocks, das sich noch in der Diskussion befindet, sind alle Gewerke durchgeplant. Regionale Handwerker werden das Vorhaben umsetzen. So geht es im neuen Jahr gleich mit der energetischen Sanierung des Hauses weiter. Die künftigen Mieter planen sicherlich schon weiter. Denn es spricht sich rum, dass die WBG wieder ein besonderes Projekt anpackt. Das Interesse für die Wohnungen ist also groß.

Mit dem Umbau der Görlitzer Straße 12 bis 16 in Weißwasser steht für 2020 das nächste Vorhaben bereits in den Startlöchern.